Bergbaulehrpfad Wettelrode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bergbaulehrpfad Wettelrode
Bergbaulehrpfad Wettelrode, Tafel am Kunstteich Wettelrode
Bergbaulehrpfad Wettelrode, Tafel am Kunstteich Wettelrode
Daten
Länge 5 kmdep1
Lage Sachsen-Anhalt
Betreut durch Bergbaumuseum Röhrigschacht, Bergarbeiter Sangerhausen e. V.
Markierungszeichen
Wegzeichen grüner Punkt.svg

Weißes Quadrat mit grünem Punkt
Startpunkt Röhrigschacht
51° 31′ 2,4″ N, 11° 16′ 54,4″ O
Typ Bergbaulehrpfad
Höchster Punkt 354 m
Niedrigster Punkt 245 m
Schacht 3

Der Bergbaulehrpfad Wettelrode ist ein 1993 eröffneter[1] Bergbaulehrpfad zum Kupferschieferbergbau im Mansfelder Land. Das Wegesymbol ist ein weißes Quadrat mit einem grünen Punkt. Teilweise verläuft der Lehrpfad parallel zum Karstwanderweg.

Der Bergbaulehrpfad beginnt und endet am Röhrigschacht; es kann aber auch an jeder anderen Station eingestiegen werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bergbaulehrpfad besteht aus einem kleinen und einem großen Rundweg. Der kleinere Rundweg kann in 30 Minuten umwandert werden und befasst sich mit den Objekten bergmännischer Tätigkeit am Ausgehenden des Kupferschieferflözes (Altbergbau). Der große Rundweg ist 5 km lang und kann in etwa 2 Stunden durchwandert werden. Er befasst sich mit Sachzeugen des Kupferschieferbergbaus vom 14. bis zum 19. Jahrhundert.

Der tiefste Punkt liegt bei etwa 245 m ü. NHN, der höchste bei etwa 354 m NHN.[2]

Der Lehrpfad wird vom Bergbaumuseum Röhrigschacht und dem Bergarbeiter Sangerhausen e. V. betreut.

Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Röhrigschacht
  • Blick über das Sangerhäuser Bergbaurevier
  • Untertage – Situation des Altbergbaus im 14.–15. Jahrhundert / Schacht 3
  • Untertage – Situation des Altbergbaus im 14.–15. Jahrhundert / Schacht 1
  • Vom Tagebau zum Tiefbau
  • Schürfgraben am Ausgehenden des Kupferschieferflözes
  • Wetterofen / Schacht 2
  • Altbergbaugebiet / Pinge
  • Kunstgraben östlich des Kunststeiches
  • Kunstgräben westlich des Kunststeiches
  • Geologischer Aufschluss des Kupferschieferflözes
  • Johannschacht

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bergbaulehrpfad Wettelrode ist als Stempelstelle 222 in das System der Harzer Wandernadel einbezogen ().

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bergbau-Lehrpfad Wettelrode. In: kupferspuren.eu. Abgerufen am 3. Mai 2021.
  2. Maja Baumgarten: Rundwanderweg Wettelrode Bergbaulehrpfad. In: outdooractive.com. Abgerufen am 19. Juni 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bergbaulehrpfad Wettelrode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien