Bergholtz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bergholtz (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bergholtz
Wappen von Bergholtz
Bergholtz (Frankreich)
Bergholtz
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Guebwiller
Kanton Guebwiller
Koordinaten 47° 55′ N, 7° 15′ O47.9166666666677.2461111111111245Koordinaten: 47° 55′ N, 7° 15′ O
Höhe 222–574 m
Fläche 4,24 km²
Einwohner 1.072 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 253 Einw./km²
Postleitzahl 68500
INSEE-Code
Website http://www.bergholtz.fr/

Mairie

Bergholtz (dt. Bergholz) ist eine französische Gemeinde mit 1072 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie ist Mitglied des Gemeindeverbandes Région de Guebwiller.

Geografie[Bearbeiten]

Blick auf Bergholtz am Rand der Oberrheinebene

Das Dorf liegt am Ostrand der Süd-Vogesen in der Oberrheinebene, zwischen den Talausgängen von Quierenbach und Lauch. Der Westen des Gemeindeareals ist bewaldet (Forêt communale de Bergholtz). Hier wird an den östlichen Klippen des Oberlinger mit 574 m über dem Meer der höchste Punkt erreicht. Die Entfernung zu den Städten Colmar im Norden und Mülhausen im Süden beträgt jeweils etwa 25 Kilometer.

Das Gemeindegebiet von Bergholtz ist Teil des Regionalen Naturparks Ballons des Vosges.

Nachbargemeinden von Bergholtz sind Bergholtzzell und Orschwihr im Norden, Rouffach im Nordosten, Gundolsheim im Osten, Issenheim im Süden sowie Guebwiller im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

In einer Urkunde des Klosters Murbach wird die Existenz des Ortes seit 680 bestätigt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 543 567 526 834 920 1008 1068

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche St. Gallus
  • Kirche St. Gallus (Église Saint-Gall), zwischen 1759 und 1764 errichtet[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Weinlage Spiegel oberhalb des Ortes

Der Weinbau spielt eine herausragende wirtschaftliche Rolle; auf dem Gebiet der Gemeinde befindet sich ein Teil der Alsace Grand Cru-Weinlage Spiegel, deren anderer Teil auf der Gemarkung Guebwiller liegt. Entsprechend liegt der Ort an der Elsässer Weinstraße.

Partnerschaft[Bearbeiten]

Bergholtz pflegt seit dem Jahr 2000 eine Partnerschaft mit der belgischen Gemeinde Hotton in den Ardennen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 31. Juli 2011 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bergholtz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien