Berkman Center for Internet & Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Berkman Center for Internet & Society
Motto Exploring cyberspace, sharing in its study & pioneering its development
Gründung 1998[1]
Ort Cambridge, Harvard University, USA
Executive Direktor Urs Gasser
Website cyber.law.harvard.edu

Das Berkman Center for Internet & Society ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum der Harvard University, das auf die Erforschung des Internets spezialisiert ist. Ehemals Teil der Harvard Law School, hat sich das Institut traditionell mit rechtlichen und regulatorischen Fragen des Internets auseinandergesetzt. Seit dem 15. Mai 2008 ist das Institut eine gesamtuniversitäre Initiative der Harvard University.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Berkman Center for Internet & Society wurde 1998[1] von den Professoren Jonathan Zittrain und Charlie Nesson gegründet.[1] Namensgeber ist die Familie Berkman, ehemalige Besitzer der Firma The Associated Group, die 5,4 Millionen Dollar zur Gründung des Instituts beitrugen.[3] Seit 1998 ist das Zentrum ist von einem kleinen Projekt innerhalb der Harvard Law School zu einem interdisziplinären Forschungszentrum der Harvard University gewachsen.[4]

Einige Schwesterinstitutionen sind vom Forschungsschwerpunkt des Berkman Centers inspiriert worden, darunter das Stanford Center for Internet and Society[5] und das Oxford Internet Institute.[6]

Hauptforschungsbereiche[Bearbeiten]

Der Forschungsschwerpunkte am Berkman Center ist der Einfluss von sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhängen auf die Entwicklung von Internettechnologien und wie diese im Gegenzug die Gesellschaft verändern. Forschungsthemen umfassen die Bereiche Jugend und Medien,[7] Überwachung,[8] Privatsphäre,[9] digitale Kunst,[10] Internet-Governance,[11] Cloud Computing,[12] und Internetzensur.[13] Das Zentrum ist bestrebt, Forschungsergebnisse direkt in das Internetrecht, die Internetregulierung sowie die zukünftige technische Entwicklung des Internets einfließen zu lassen.[14] Das Berkman Center fördert Events, Vorträge und Konferenzen zum Thema Internet und lädt regelmäßig Gastwissenschaftler und Post-Doktoranden ein.[15]

Projekte und Initiativen[Bearbeiten]

Citizen Media Law Project (CMLP)[Bearbeiten]

Das Citizen Media Law Project (CMLP)[16] ist ein Projekt des Berkman Center for Internet & Society. Ziel des Projektes ist:

  1. Die Beratung und Bereitstellung von Ressourcen für Personen und Gruppen, die im Bereich Online- und Graswurzel-Journalismus tätig sind.
  2. Die Förderung von partizipativem Journalismus.
  3. Der Schutz von Meinungsfreiheit im Internet.

Digital Public Library of America (DPLA)[Bearbeiten]

Die Digital Public Library of America[17] ist ein Projekt mit dem Ziel, eine umfassende und frei zugängliche Öffentliche Bibliothek zu gründen.

Mitglieder[Bearbeiten]

Derzeitige oder ehemalige Mitglieder des Zentrum sind: John Perry Barlow, Danah Boyd, John Clippinger, Tamar Frankel, Benjamin Mako Hill, Reynol Junco, Rebecca MacKinnon, James F. Moore, Mayo Fuster Morell, Doc Searls, Wendy Seltzer, Peter Suber, Jimmy Wales, David Weinberger, Dave Winer und Ethan Zuckerman.

Teil des Lehrkörpers sind: Yochai Benkler, William „Terry“ Fisher, Urs Gasser, Lawrence Lessig, Charles Nesson, John Palfrey und Jonathan Zittrain.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jon Swartz: Berkman Center pioneers steer the course of cyberspace. In: USA Today, 10. Juni 2008. Abgerufen am 28. März 2011. 
  2. Steve Bradt: Harvard Gazette announcement of Berkman Center elevation to Harvard interfaculty initiative. News.harvard.edu. Abgerufen am 22. August 2010.
  3. Berkman Gift of $5.4 Million to Support Professorship for Entrepreneurial Legal Studies and Center for Internet & Society
  4. Harvard's Berkman Center Launches Publius Project. Schoollibraryjournal.com. 19. Mai 2008. Abgerufen am 24. August 2010.
  5. See http://cyberlaw.stanford.edu/
  6. Oxford Internet Institute website. Abgerufen am 25. Juni 2014..
  7. http://cyber.law.harvard.edu/research/youthandmedia
  8. http://cyber.law.harvard.edu/research/surveillance
  9. http://cyber.law.harvard.edu/research/privacy
  10. http://cyber.law.harvard.edu/research/metalab
  11. http://cyber.law.harvard.edu/research/icann_study
  12. http://cyber.law.harvard.edu/research/cloudcomputing
  13. http://cyber.law.harvard.edu/research/herdict
  14. About Berkman Center. 3. November 2008. Abgerufen am 30. März 2011.
  15. Berkman Center People: Fellows. Cyber.law.harvard.edu. Abgerufen am 9. September 2011.
  16. Citizen Media Law Project
  17. Digital Public Library of America .