Berlin Comedian Harmonists

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Sänger der Berlin Comedian Harmonists (2010)
v.l.n.r.: Olaf Drauschke, Holger Off, Horst M. Merz, Ralf Steinhagen, Philipp Seibert, Wolfgang Höltzel
Gastpianist Nikolai Orloff bei einem Auftritt in Köln (2010)

Die Berlin Comedian Harmonists sind ein international erfolgreiches deutsches Vokalensemble aus Berlin, das sich dem Repertoire der Comedian Harmonists verpflichtet fühlt.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berlin Comedian Harmonists sind aus dem Ensemble der Uraufführung des Theaterstücks „Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists“, welches am 19. Dezember 1997 an der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin Premiere hatte, hervorgegangen. Zu ihren Gründungsmitgliedern gehörten Günter Barton (2. Bariton), Olaf Drauschke (1. Bariton), Horst Maria Merz (Klavier), Holger Off (1. Tenor), Tilmann F. Rönnebeck (Bass) und Marco Woytowicz (2. Tenor).

Im Laufe der Jahre hat sich das Ensemble verändert, die Position des 2. Tenors wurde mit Ralf Steinhagen, die des 2. Baritons erst mit Philipp Seibert und 2016 mit Ulrich Bildstein sowie die des Basses erst mit Rolf Randolph und 2005 mit Wolfgang Höltzel nachbesetzt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des großen Erfolges des Theaterstücks „Veronika der Lenz ist da - Die Comedian Harmonists“ wurden die Darsteller auch außerhalb des Theaters immer öfter für Gala-Auftritte und Konzerte angefragt. Inzwischen sind die Berlin Comedian Harmonists international erfolgreich. Sie gastieren im In- und Ausland, so zum Beispiel in Australien, USA, Südamerika, Spanien, Italien, Frankreich, und in der Schweiz. Ihr Repertoire umfasst die bekannten Schlager der original Comedian Harmonists, aber auch eigene Arrangements bekannter Hits bis zu eigenen Kompositionen wie „Sabine“, „Hummerschwanz“ oder „Se dici di lasciarmi“ u.a. Exklusiv für die Berlin Comedian Harmonists wurde die Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke umgeschrieben. Die Fassung für sechs Herren und zwei Damen mit dem Titel „Die Comedian Harmonists besuchen Frau Luna“ (Buch und Regie: Jürgen Wölffer, mus. Arrrangements: Peter Schirmann) hatte am 22. März 2006 im Stadttheater Hameln Premiere. An der Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, hatte am 2. März 2014 die ebenfalls für das Ensemble geschriebene Komödie "Café ohne Aussicht" (Buch: Anne X. Weber, Regie und mus. Arrangements: Franz Wittenbrink) Premiere.

Seit 2009 sind die Berlin Comedian Harmonists regelmäßig zu Gast bei André Rieu und seinem Johann Strauß Orchester, mit dem sie bereits mehrere Konzertreisen durch Europa sowie Süd- und Nordamerika absolvierten.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Veronika der Lenz ist da
  • Ein Lied geht um die Welt
  • Sabine
  • Die Berlin Comedian Harmonists besuchen Frau Luna
  • Die Liebe kommt, die Liebe geht

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]