Berlin Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelBerlin Station
OriginaltitelBerlin Station
ProduktionslandDeutschland, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch, Deutsch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Third State,
Harbor Men Pictures,
Vanessa Productions, LTD.,
Anonymous Content,
Paramount Television,
Studio Babelsberg
Längeca. 50 Minuten
Episoden19 in 2 Staffeln
GenreSpionage-Drama
TitelmusikI’m Afraid of AmericansDavid Bowie
IdeeOlen Steinhauer
Erstausstrahlung16. Oktober 2016 (USA) auf Epix
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
18. Juli 2017 auf Netflix

Berlin Station ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die am 16. Oktober 2016 ihre Premiere beim Sender Epix feierte.[1] Ähnlich wie die fünfte Staffel der Serie Homeland, mit welcher die Serie thematisch hohe Ähnlichkeit aufweist, ist die von Olen Steinhauer erdachte Serie im namensgebenden Berlin angesiedelt und wurde durch das Studio Babelsberg in Berlin und Potsdam produziert.[2][3] Die erste Staffel besteht aus zehn Folgen. Im deutschsprachigen Raum wurde die erste Staffel am 18. Juli 2017 beim Streaming-Anbieter Netflix veröffentlicht.[4]

Im November 2016 verlängerte Epix die Serie um eine zweite Staffel, die 2017 Premiere hatte und die seit dem 17. Oktober 2017 über Netflix abrufbar ist.[5] Im Dezember 2017 hat der Sender Epix eine dritte Staffel der Serie in Auftrag gegeben.[6]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie ist im Milieu der internationalen Geheimdienste angesiedelt. Daniel Miller ist Analyst bei der CIA und wird nach Deutschland versetzt, um einen Whistleblower aufzuspüren, der geheime Informationen der Berliner CIA-Niederlassung weitergegeben hat. In der zweiten Staffel kämpft Miller gegen die Machenschaften der fiktionalen deutschen Partei Perspektive für Deutschland.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EPIX UNVEILS TWO NEW ORIGINAL SERIES – „GRAVES“ & „BERLIN STATION“. In: press.epixhd.com. 21. Mai 2015.
  2. rbb: Dreharbeiten für TV-Serie „Berlin Station“ – Neue US-Spione tummeln sich in Berlin rbb-online.de vom 28. November 2015, abgerufen am 30. November 2016
  3. MAZ: Drehstart für „Berlin Station“ – Nächster Coup für Studio Babelsberg maz-online.de vom 17. November 2015, abgerufen am 30. November 2016
  4. "Berlin Station": Netflix sichert sich US-Spionage-Serie aus Deutschland. In: Wunschliste.de.
  5. Lesley Goldberg: 'Berlin Station,' 'Graves' Renewed for Second Seasons at Epix. In: HollywoodReporter.com. 17. November 2016. Abgerufen am 24. August 2017.
  6. Netflix-Geheimtipp: „Berlin Station“, die CIA-Serie, die „Homeland“ in den Schatten stellt, erhält eine dritte Staffel › Meedia.
  7. Erik Pedersen: Richard Jenkins Stops At Epix’s ‘Berlin Station’. In: Deadline.com. 14. Juli 2015.
  8. Nellie Andreeva: Rhys Ifans To Star In Epix Series ‘Berlin Station’. In: Deadline.com. 30. Juli 2015.