Berliner Motorwagen-Fabrik Gottschalk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berliner Motorwagen-Fabrik Gottschalk & Co. KG
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1898
Auflösung 1901
Auflösungsgrund Entstehung der Berliner Motorwagen-Fabrik (BMF)
Sitz Berlin, Deutschland
Branche Automobilhersteller, Nutzfahrzeughersteller

Die Berliner Motorwagen-Fabrik Gottschalk & Co. war ein 1898 gegründetes deutsches Unternehmen zur Herstellung von Motorfahrzeugen in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft mit Sitz in Berlin, aus dem 1901 die Berliner Motorwagen-Fabrik (BMF) entstand.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1898 auf dem Grundstück Jägerstraße 61a in Berlin gegründet. 1900 begann die Produktion von Motorfahrzeugen. Der Markenname lautete Gottschalk.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der einzige Personenwagen war eine Voiturette mit einem Einzylinder-Einbaumotor von De Dion-Bouton mit 3[1] oder 4 PS Leistung. Die Kraftübertragung erfolgte über ein Friktionsgetriebe auf eine Kardanwelle. Möglicherweise war die Konstruktion an das erfolgreiche De Dion-Bouton-Modell Vis-à-vis, angelehnt, verwendete aber offensichtlich nicht dessen innovatives Schaltgetriebe.

Schon früh wurde mit der Herstellung von Nutzfahrzeugen begonnen. Ein Lieferwagen basierte auf dem Kleinwagen. Außerdem wurde ein dreirädriges Lastmotorrad gebaut, ähnlich einem Trike und mit geschlossenem Lieferwagenaufbau. Es entstanden auch größere Nutzfahrzeuge und Kleinbusse bis 10 Personen Kapazität. Verwendet wurden Motoren von De Dion-Bouton, Aster, Daimler-Motoren-Gesellschaft oder Hille.[1]

Die ersten Nutzfahrzeuge der 1901 entstandenen Berliner Motorwagen-Fabrik waren wenig veränderte Gottschalk-Fahrzeuge.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 (G–O). Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • G. N. Georgano (Hrsg.), G. Marshall Naul: Complete Encyclopedia of Commercial Vehicles. MBI Motor Books International, Osceola WI 1979, ISBN 0-87341-024-6. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b G. N. Georgano (Hrsg.), G. Marshall Naul: Complete Encyclopedia of Commercial Vehicles. MBI Motor Books International, Osceola WI 1979, ISBN 0-87341-024-6, S. 288. (zu Gottschalk)
  2. G. N. Georgano (Hrsg.), G. Marshall Naul: Complete Encyclopedia of Commercial Vehicles. MBI Motor Books International, Osceola WI 1979, ISBN 0-87341-024-6, S. 97. (zur BMF)