Berliner Symphoniker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Berliner Symphoniker sind ein Sinfonieorchester in Berlin. Das Orchester begann seine Konzerttätigkeit am 1. September 1967 als Symphonisches Orchester Berlin. Die Umbenennung in Berliner Symphoniker erfolgte Anfang 1990. Chefdirigent ist seit 1997 Lior Shambadal. Das Orchester ist nicht zu verwechseln mit früheren Orchestern aus dem damaligen Ostteil der Stadt, nämlich Berliner Symphoniker (gegründet 1950, aufgelöst Ende der 1980er Jahre) und Berliner Sinfonie-Orchester (BSO, heute: Konzerthausorchester Berlin).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1967 bis 1990 hieß das Orchester Symphonisches Orchester Berlin (SOB). Dieses Orchester war aus dem Zusammenschluss zweier Berliner Orchester entstanden, nämlich dem Berliner Symphonischen Orchester (gegründet 1949) und dem Deutschen Symphonieorchester.

Das Orchester unternahm zahlreiche internationale Tourneen, es trat dabei mehrmals auch in Asien, Afrika und Südamerika auf. 2007 wurden die Berliner Symphoniker mit ihrer CD Latin Music als Best Classical Album für den Latin Grammy Award nominiert.

Chefdirigenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzertreisen des Orchesters[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Brasilien-Tournee
  • 1998–2000: USA-Tournee, Konzerte in Ägypten, England, Spanien, Schweiz, Italien
  • 2001: Italien, Großbritannien, Südamerika-Tournee
  • 2002: Japan-Konzertreise
  • 2004: Japan, Ungarn, Tschechien, Frankfurt/M.
  • 2005: Südkorea, China, Schweiz, Italien, Griechenland
  • 2006: Spanien, Schweiz
  • 2007: Argentinien (Buenos Aires und Internationales Festival Ushuaia), Italien, Japan, China
  • 2008: Festival de Mallorca, Japan, China

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berliner Symphoniker haben unter ihren jeweiligen Dirigenten zahlreiche Schallplatten und CDs veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jürgen Otten: Lior Shambadal, Chefdirigent der Berliner Symphoniker. Berliner Zeitung, 14. Februar 1997, abgerufen am 27. August 2017.