Berna Biotech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Berna Biotech AG mit Sitz in Bern ist ein Schweizer Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Impfstoffen spezialisiert hat. Es ist seit der Übernahme im Jahr 2006 Teil des niederländischen Biotechnologieunternehmens Crucell.[1]

Berna Biotech geht zurück auf das Schweizerische Serum- und Impfinstitut Bern, das 1898 aus einer Fusion der 1883 in Lancy gegründeten Firma Institut Vaccinal Suisse und der 1895 in Bern gegründeten Firma Häfliger, Vogt & Cie. entstand und zunächst Impfstoffe gegen Pocken, dann auch gegen Diphtherie, Cholera, Polio, Typhus, Hirnhautentzündung, Hepatitis B und Influenza produzierte. Das bis dahin an der Schweizer Börse Swiss Exchange kotierte Unternehmen besass vor seiner Übernahme durch Crucell mehrere Tochtergesellschaften in der ganzen Welt und war 2001 in Berna Biotech AG umbenannt worden.

2015 wurde Crucell von Johnson & Johnson aufgekauft. Das Werk in Bern firmiert seitdem unter dem Namen Janssen Vaccines AG. Das Werk in Thörishaus hingegen wurde abgestossen und von der kalifornischen Firma PaxVax übernommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Crucell vom 2. Oktober 2006 zur Übernahme von Berna Biotech AG (Memento vom 20. November 2008 im Internet Archive)