Bernd Auerochs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernd Auerochs (* 15. August 1960)[1] ist ein deutscher Literaturwissenschaftler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auerochs studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Erlangen und Oxford. Nach der Promotion zum Dr. phil. in Erlangen 1992 und Habilitation in Jena 2000 wurde er Privatdozent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Jena. Seit 2011 ist er Professor für Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft in Kiel.

Seine Forschungsschwerpunkte sind deutsch-jüdische Literatur, moderne Lyrik, Geschichte des Romans, Literatur und Religion, Literatur und Philosophie, Poesiebegriff, Aufklärung und Romantik.

Seit 2010 gehört Auerochs zu den Herausgebern des Johnson-Jahrbuchs der Uwe Johnson-Gesellschaft.[2]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auerochs, Bernd. In: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender Online. degruyter.com, abgerufen am 18. September 2020 (Begründet von Joseph Kürschner, ständig aktualisierte zugangsbeschränkte Onlineausgabe).
  2. Johnson-Jahrbuch uwe-johnson-gesellschaft.de. Abgerufen am 18. September 2020.