Bernd Heemsoth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bernd Heemsoth
Personalia
Geburtstag 10. Oktober 1966
Geburtsort OldenburgDeutschland
Größe 182 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
TuS Hellwege
VfB Oldenburg
Werder Bremen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1986 Werder Bremen Amat. 0 (0)
1986–1989 VfB Oldenburg 92 (8)
1989–1993 Hannover 96 87 (4)
1993–1996 BV Cloppenburg [1]33 (1)
1996–1998 VfL Osnabrück 65 (0)
1998–1999 VfB Lübeck 28 (0)
1999–2000 VfB Oldenburg 17 (0)
2000–2002 SV Wilhelmshaven 51 (1)
2003–2004 Preußen Münster 1 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2003–2006 Preußen Münster (Co-Trainer)
2007–2009 Rot Weiss Ahlen (Co-Trainer)
2009 Rot Weiss Ahlen (Interim)
2010–2012 Holstein Kiel (Co-Trainer)
2012–2016 SV Wehen Wiesbaden (Co-Trainer)
2013 SV Wehen Wiesbaden (Interim)
2017– SV Elversberg (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Bernd Heemsoth (* 10. Oktober 1966 in Oldenburg) ist ein ehemaliger Fußballspieler und aktueller Fußballtrainer.

Der Abwehrspieler Heemsoth begann seine Profikarriere 1989 bei Hannover 96 in der 2. Fußball-Bundesliga, wo er in 87 Spielen vier Tore erzielte. In der Saison 1991/92 gewann er mit Hannover den DFB-Pokal durch einen 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen Borussia Mönchengladbach.

Von 1996 an gehörte er zum Kader des VfL Osnabrück, 1998 wechselte er zum VfB Lübeck und 1999 zum VfB Oldenburg. Im Jahr 2000 schloss er sich dem SV Wilhelmshaven in der Regionalliga Nord an und kam 21-mal zum Einsatz, blieb aber ohne Torerfolg.

2003 wechselte er zu Preußen Münster und wurde nach nur einem Einsatz als Spieler Co-Trainer, zunächst als Assistent von Peter Vollmann, später an der Seite von Hans-Werner Moors, Colin Bell und Stefan Grädler. 2007 wurde er von Christian Wück zum Co-Trainer von Rot Weiss Ahlen berufen.

Nach Wücks Entlassung bei Rot Weiss Ahlen am 3. März 2009 wurde Heemsoth Cheftrainer. Dieses Engagement war jedoch bis zum Saisonende befristet, da Heemsoth nur über die A-Lizenz verfügte und somit nur kurzzeitig als Trainer in der Bundesliga arbeiten konnte. Als Co-Trainer stand ihm Stefan Grädler zur Verfügung, der in Ahlen zwischenzeitlich die Aufgaben des Sportlichen Leiters übernommen hatte und bereits bei Preußen Münster mit Heemsoth tätig war.

Am 16. April 2009 wurde Stefan Emmerling als neuer Trainer von Rot Weiss Ahlen verpflichtet, wodurch Bernd Heemsoth wieder Co-Trainer wurde. Am 15. Februar 2010 wurde er an der Seite von Christian Wück Co-Trainer bei Holstein Kiel.

Nach der Entlassung Peter Vollmanns beim SV Wehen Wiesbaden am 21. Oktober 2013 wurde Heemsoth für ein Spiel Interimstrainer. Seit Juli 2017 ist Heemsoth bei der SV Elversberg als Co-Trainer tätig.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nur Daten aus der Saison 1995/96
  2. Transfermarkt: Bernd Heemsoth. Abgerufen am 13. September 2017.