Bernd Klötzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernd Klötzer: Fuge III (2008), Skulpturengarten Nürnberg

Bernd Klötzer (* 1941 in Nürnberg) ist ein deutscher Künstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Lehre im grafischen Gewerbe von 1957 bis 1960 studierte er von 1963 bis 1964 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. 1967 absolvierte er die Lehramtsprüfung für Kunst- und Werkerziehung. Er erhielt 1975 den Villa-Romana-Preis (Florenz), 1976 ein Arbeitsstipendium des BDI und 1981 einen Förderpreis der Stadt Nürnberg. Seit 1981 arbeitete er sporadisch mit Peter Brötzmann zusammen, seit 1987 ist er freischaffender Künstler. Im Jahr 1989 erhielt er das Philipp-Morris-Arbeitsstipendium (Werkstatt Berlin) und 1990 den Kunstpreis der Fürther Wirtschaft. Von 2001 bis 2004 hatte Klötzer einen Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg.[1]

Bernd Klötzer ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund[2]. Er lebt und arbeitet in Nürnberg.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke in Öffentlichen Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bernd-kloetzer.de/index.php?option=com_content&task=view&id=18&Itemid=35
  2. kuenstlerbund.de: Mitglieder "K" / Bernd Klötzer (abgerufen am 14. September 2015)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Neidel (Red.): Bernd Klötzer. Zeichnungen. Katalog zur Ausstellung des Kunstvereins Bayreuth. Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg 1988, ISBN 3-922531-60-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bernd Klötzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien