Bernd Kortmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernd Kortmann (* 22. März 1960 in Kaltenkirchen/Holstein) ist ein deutscher Anglist und Sprachwissenschaftler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Promotion 1989 an der Universität Hannover und der Habilitation 1994 an der Freien Universität Berlin wurde Kortmann 1995 Professor für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Freiburg.

Er war von 1997 bis 1999 und von 2010 bis 2014 Dekan der Philologischen Fakultät der Universität Freiburg. Zudem war er von 2004 bis 2014 Direktor des Graduiertenprogramms Master of European Linguistics (jetzt: Linguistics).[1] Seit 2003 ist er Vorstandsvorsitzender des Sprachlehrzentrums der Universität Freiburg (SLI)[2] und Vorstandsmitglied des Hermann Paul Centre of Linguistics.[3] Von April 2008 bis September 2009 war er Senior Research Fellow an der School of Language and Literature des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS). Im Dezember 2013 wurde er zum Direktor für die Geistes- und Sozialwissenschaften des FRIAS ernannt, seit Juli 2015 ist er Direktoriumssprecher des FRIAS.[4]

Von 1996 bis 1999 war er Sekretär der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft.[5] 2014 wurde er in die Academia Europaea gewählt. Im selben Jahr wurde er Ehrendoktor der Universität Ostfinnland.

Wissenschaftliche Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er hat zu Themen wie Semantik, Grammatikalisierung, Typologie, Sprachgeschichte und englischer Grammatik geforscht und publiziert, darunter das zweibändige Nachschlagewerk A Handbook of Varieties of English[6], den digitalen World Atlas of Varieties of English[7] (open access), über 90 Artikel und Rezensionen und vieles mehr. Zu seinen Forschungsthemen gehören Sprachtypologie, Korpuslinguistik sowie Varietäten des Englischen auf den britischen Inseln

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Free Adjuncts and Absolutes in English: Problems of Control and Interpretation, London/New York: Routledge 1991.
  • Adverbial Subordination: A Typology and History of Adverbial Subordinators Based on European Languages, Berlin/New York: Mouton de Gruyter 1997.
  • (Mitherausgeber, Autor von Beiträgen): A Handbook of Varieties of English, 2 Bde., Berlin/New York: de Gruyter 2004.
  • (Mitherausgeber): A Comparative Grammar of British English Dialects: Agreement, Gender, Relative Clauses, Berlin/New York: de Gruyter 2005.
  • English Linguistics: Essentials. Cornelsen, Berlin 2005, ISBN 3-464-31162-7 (überarbeitete und erweiterte Version der deutschen Version von 1999, ISBN 3464006263).

Ferner ist Kortmann Mitherausgeber der Reihe Topics in English Linguistics.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Master of Arts - Willkommen. In: paul.igl.uni-freiburg.de. Abgerufen am 11. September 2016.
  2. MitarbeiterInnen und Sprechstunden — Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg. In: www.sli.uni-freiburg.de. Abgerufen am 11. September 2016.
  3. Hermann Paul School of Linguistics | Your School of Linguistics. In: hpsl-linguistics.org. Abgerufen am 11. September 2016.
  4. Direktorium — Freiburg Institute for Advanced Studies – FRIAS. In: www.frias.uni-freiburg.de. Abgerufen am 11. September 2016.
  5. Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender, s.v. Kortmann, Bernd
  6. Kortmann, B.; Schneider, E. (2004): A Handbook of Varieties of English.
  7. eWAVE -. In: www.ewave-atlas.org. Abgerufen am 11. September 2016.