Bernhard Keil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DeutschlandDeutschland  Bernhard Keil Eishockeyspieler
Bernhard Keil
Geburtsdatum 21. Januar 1992
Geburtsort Amberg, Deutschland
Größe 184 cm
Gewicht 91 kg
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2007–2010 Jungadler Mannheim
Heilbronner Falken
2010–2011 Kamloops Blazers
2011–2013 Straubing Tigers
2013–2014 EHC Red Bull München
2014–2015 Schwenninger Wild Wings
2015–2017 Eispiraten Crimmitschau
seit 2017 ERSC Amberg

Bernhard Keil (* 21. Januar 1992 in Amberg) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der seit Dezember 2017 beim ERSC Amberg in der Eishockey-Landesliga Bayern spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keil im Trikot der Straubing Tigers (2012).

Bernhard Keil begann in seiner Heimatstadt Amberg mit dem Eishockeyspielen. Als Jugendlicher kam er zum EV Regensburg, für den er in der Schüler- und Jugendmannschaft aktiv war.[1] Im Dezember 2007 wechselte Keil zu den Jungadlern Mannheim und spielte fortan in der DNL. Mit den Jungadlern wurde der Stürmer 2009 und 2010 deutscher Nachwuchs-Meister, in der Saison 2009/10 war er mit 34 Toren und 57 Assists Topscorer der Liga.[1] In dieser Spielzeit wurde Keil erstmals in der Zweitligamannschaft eingesetzt und absolvierte drei Spiele für die Heilbronner Falken. Im April 2010 unterschrieb der Rechtsschütze einen Zweijahresvertrag bei der DEL-Mannschaft Straubing Tigers, welche allerdings eine Ausstiegsklausel im Falle eines Draft-Pick beinhaltete.[2] Diese Option zog Keil, nachdem er beim CHL Import Draft von den Kamloops Blazers aus der WHL an 22. Stelle gezogen wurde.[3]

Nach einem Jahr in Kanada kehrte Keil nach Deutschland zurück. Da der Vertrag mit Straubing nicht aufgelöst worden war, stand er in der Saison 2011/12 im Kader der Niederbayern.[4] Zusätzlich erhielt er eine Förderlizenz für den EV Regensburg, für den er in der Oberliga Süd spielberechtigt war. Am 19. Januar 2012 gaben die Straubing Tigers bekannt, dass sie eine vereinsseitige Option auf Vertragsverlängerung ziehen würden, wodurch sich der Vertrag Keils bis zum Ende der Saison 2012/13 verlängerte.[5] In seiner ersten Saison in Straubing bestritt er 55 Spiele, in denen er zehn Scorerpunkte erreichte. Sein Vertrag bei den Straubing Tigers wurde am 18. Oktober 2012 um zwei weitere Jahre bis 2015 verlängert.[6] Die Saison 2013/14 begann der Stürmer zunächst bei den Tigers, mit einer Förderlizenz stand er zusätzlich im Zweitligakader des ESV Kaufbeuren.[7] Im November 2013 verließ Keil jedoch Straubing und wechselte zum Ligakonkurrenten EHC Red Bull München.[8] Am 9. Mai 2014 gaben die Schwenninger Wild Wings die Verpflichtung des gebürtigen Oberpfälzers bekannt.[9] Am Ende der Saison wurde sein Vertrag jedoch nicht verlängert und er wechselte in die DEL2 zu den Eispiraten Crimmitschau. Dort gehörte er zunächst zu den Leistungsträgern, hatte aber immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Daher entschloss er sich im November 2017, seine Profikarriere zu beenden.[10] Er plant, im Amateurbereich beim ERSC Amberg zu spielen und abzutrainieren.[11]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
2007/08 Jungadler Mannheim DNL 17 3 3 6 12
2008/09 Jungadler Mannheim DNL 34 9 20 29 70 8 6 7 13 6
2009/10 Heilbronner Falken 2. BL 3 0 0 0 0
2009/10 Jungadler Mannheim DNL 34 26 50 76 119 8 8 7 15 14
2010/11 Kamloops Blazers WHL 46 5 3 8 37
2011/12 Straubing Tigers DEL 47 2 6 8 20 8 1 1 2 20
2012/13 Straubing Tigers DEL 40 0 2 2 41 7 1 2 3 18
2012/13 EV Regensburg OL 9 1 3 4 14
2013/14 Straubing Tigers DEL 13 0 0 0 10
2013/14 ESV Kaufbeuren DEL2 3 0 2 2 4
2013/14 EHC Red Bull München DEL 22 3 0 3 4 0 0 0 0 0
2014/15 Schwenninger Wild Wings DEL 39 1 0 1 10
2015/16 Eispiraten Crimmitschau DEL2 26 13 11 24 20
DNL gesamt 68 35 70 105 189 16 14 14 28 20
DEL gesamt 161 6 8 14 85 15 2 3 5 38

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Deutschland bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
2008 Deutschland U17-WHC 5 1 1 2 0
2009 Deutschland U17-WHC 5 3 0 3 10
2010 Deutschland U18-WM Div. I 5 4 7 11 2
2011 Deutschland U20-WM 6 0 1 1 4
2012 Deutschland U20-WM Div. IA 5 2 5 7 14
Junioren gesamt 26 10 14 24 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b tigershockey.de: Tigers setzen auf Perspektive
  2. eishockeynews.de: Straubing Tigers holen DNL-Topscorer Bernhard Keil
  3. tigershockey.de: Bernhard Keil nach Kamloops
  4. tigershockey.de: Bernhard Keil kehrt aus Kamloops zu den Tigers zurück
  5. tigershockey.de: Tigers ziehen Option bei Benedikt Brückner und Bernhard Keil
  6. tigershockey.de: Vertragsverlängerung: Bernhard Keil unterzeichnet bis 2015
  7. DEL2/DEL: ESV Kaufbeuren kooperiert mit den Straubing Tigers. (Nicht mehr online verfügbar.) 22. August 2013, archiviert vom Original am 18. Mai 2014; abgerufen am 18. Mai 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eishockey-24.de
  8. Treutle und Keil wechseln zum EHC Red Bull München. (Nicht mehr online verfügbar.) 8. November 2013, archiviert vom Original am 17. Mai 2014; abgerufen am 16. Mai 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.redbullmuenchen.de
  9. Schwenningen holt Stürmer Bernhard Keil aus München. 9. Mai 2014, abgerufen am 18. Mai 2014.
  10. Crimmitschau-Schock: Eispirat Bernhard Keil hört auf. In: hockeyweb.de. 30. November 2017, abgerufen am 1. Dezember 2017.
  11. P.A.: Transfer-Kracher beim ERSC Amberg: Bernhard Keil ein Löwe. In: onetz.de. 30. November 2017, abgerufen am 1. Dezember 2017.