Bernières-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernières-sur-Mer
Wappen von Bernières-sur-Mer
Bernières-sur-Mer (Frankreich)
Bernières-sur-Mer
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Courseulles-sur-Mer
Gemeindeverband Cœur de Nacre
Koordinaten 49° 20′ N, 0° 25′ WKoordinaten: 49° 20′ N, 0° 25′ W
Höhe 0–55 m
Fläche 7,66 km2
Einwohner 2.337 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 305 Einw./km2
Postleitzahl 14990
INSEE-Code
Website www.bernieres-sur-mer.com

Rathaus von Bernières-sur-Mer

Bernières-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 2.337 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Caen und zum Kanton Courseulles-sur-Mer. Die Einwohner werden Bernièrais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernières-sur-Mer liegt als Seebad am Ärmelkanal. Umgeben wird Bernières-sur-Mer von den Nachbargemeinden Saint-Aubin-sur-Mer im Osten, Douvres-la-Délivrande im Südosten, Bény-sur-Mer im Süden und Südwesten sowie Courseulles-sur-Mer im Westen. Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 814 (heutige D514).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Strandabschnitt an der Côte de Nacre hatte die Bezeichnung Juno Beach, als im Rahmen der Operation Neptune am 6. Juni 1944 die alliierten Truppen hier auf die deutschen trafen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 930 964 1.053 1.548 1.563 1.882 2.373 2.336

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Eisingen in Bayern besteht seit 1984 eine Partnerschaft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité aus dem 12. Jahrhundert mit Umbauten bis ins 14. Jahrhundert, seit 1840 Monument historique
  • Herrenhaus La Luzerne (15. Jahrhundert) mit Taubenturm, seit 1998 Monument historique
  • Schloss Quintefeuille aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Semilly aus dem 17. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bernières-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien