Berno von Cramm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berno von Cramm (* 28. November 1934 in Göttingen) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn von Baron Burghard von Cramm und seiner Frau Franziska geb. Pulvermann ist der Neffe des „Tennis-Barons“ Gottfried von Cramm. Er absolvierte nach der Schule von 1956 bis 1959 das Max-Reinhardt-Seminar in Wien und begann seine Bühnenlaufbahn 1959 am Nordmark-Theater in Schleswig.

Als freischaffender Schauspieler gastierte er unter anderem an den Städtischen Bühnen Augsburg, an der Kleinen Komödie München, am Deutschen Theater München, Theater in der Josefstadt in Wien, Theater am Kurfürstendamm Berlin, Theater an der Wien, an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach, am Staatstheater am Gärtnerplatz München, Staatstheater Stuttgart und Staatstheater Berlin.

Zu seinen zahlreichen Theaterrollen gehörten Lysander in Ein Sommernachtstraum, Cléanthe in Der eingebildete Kranke, Horatio in Hamlet und Newton in Die Physiker. Beim Fernsehen sah man ihn in Fernsehspielen und Serien.

Berno von Cramm ist daneben ein vielbeschäftigter Synchronsprecher, der bisher unter anderem in den Star-Trek-Serien und in den Zeichentrickserien Biene Maja, Die Simpsons, Darkwing Duck und One Piece zu hören war. Er sprach auch für John Cleese als „Der Fast-Kopflose Nick“ in den Harry-Potter-Filmen Harry Potter und der Stein der Weisen (2001) und Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002). Ebenfalls lieh er ab 1993 der Schweinedame "Miss Piggy" in der "Muppet-Show" seine Stimme.

Cramms erste Ehefrau war von 1959 bis 1961 Maria-Christine Ptack, die Tochter der Schauspielerin Susi Nicoletti und Ludwig Ptack. 1965 heiratete er die Choreografin und Schauspielerin Irene Mann (1929−1996).

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]