Berre-l’Étang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berre-l’Étang
Wappen von Berre-l’Étang
Berre-l’Étang (Frankreich)
Berre-l’Étang
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Istres
Kanton Berre-l’Étang
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 29′ N, 5° 10′ OKoordinaten: 43° 29′ N, 5° 10′ O
Höhe 0–146 m
Fläche 43,64 km²
Einwohner 13.689 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 314 Einw./km²
Postleitzahl 13130
INSEE-Code

Blick auf Berre-l’Étang

Berre-l’Étang (okzitanisch: Bèrra de l’Estanh bzw. Berro de l’Estang) ist eine französische Gemeinde mit 13.689 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur; sie gehört zum Arrondissement Istres und zum Kanton Berre-l’Étang.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berre-l’Étang liegt am Étang de Berre, 30 km von Marseille und Aix-en-Provence entfernt. Hier mündet der Fluss Arc in mehreren Flussarmen in den Étang de Berre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 11. Jahrhundert wurde eine Cité mit dem Namen Berra zuerst erwähnt. Eine Lehnsherrschaft oder Seigneurie der Herren von Les Baux war der Ort im 12. und 13. Jahrhundert, 1291 erhielt der Ort das Marktrecht. Unter die Herrschaft des Barons Karl von Maine kam Berre im 15. Jahrhundert. In den Hugenottenkriegen vom März 1589 bis August 1591 wurde es vom Herzog von Savoyen, Karl Emanuel I., belagert. Im 17. Jahrhundert gelangte es in den Besitz des Herzogs von Beaufort und gehörte ab 1715 Claude-Louis-Hector de Villars dem von Ludwig XIV. ernannten Herzog von Villars. Ab 1770 bis zur Französischen Revolution war es unter der Herrschaft des Hauses Galliffet (Maison de Galliffet). Während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg waren in Berre-l’Étang Seenotrettungseinheiten der Deutschen Wehrmacht stationiert, unter anderem von Januar 1943 bis August 1944 die Seenotstaffel 3.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 10.327
  • 1968 : 15.588
  • 1975 : 12.069
  • 1982 : 12.562
  • 1990 : 12.672
  • 1999 : 13.415
  • 2008 : 13.881

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste aus römischer Zeit
  • Die Tour Carrée, Rest der Stadtmauer
  • Die Maison des Lions, ehemaliges Herrenhaus
  • Kirche Saint-Césaire, romanisch-gotische Pfarrkirche seit 1041
  • Kapelle Notre-Dame-de-Caderot, 3. Jahrhundert, auf den Resten eines heidnischen Tempels in den Hugenottenkriegen zerstört, im 17. Jahrhundert wiederaufgebaut

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berre-l'Étang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien