Bert Reisfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bert Reisfeld (* 12. Dezember 1906 in Wien; † 12. Juni 1991 in Badenweiler) war ein österreichischer Komponist.

Er komponierte zunächst ernste Musik, dann Unterhaltungsmusik. Er war jüdischer Herkunft und emigrierte 1933 von Berlin nach Frankreich. Ab 1938 lebte er in den USA.

Reisfeld schrieb auch deutsche Texte zu englischsprachigen Songs. Beispielsweise Nancy Sinatras These Boots Are Made for Walkin’ als Die Stiefel sind zum wandern, aufgenommen von Eileen Goldsen und Earl Grants (At) The End (Of A Rainbow) als Jeder Traum hat ein Ende, von Earl Grant selber, Lolita, Roland Kaiser, Udo Jürgens und anderen gesungen[1].

Werke (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mein kleiner, grüner Kaktus (1934, mit Albrecht Marcuse)
  • It’s Oh So Quiet (1951, mit Hans Lang)
  • Eins, zwei, drei – die ganze Kompagnie, Marsch-Foxtrott für den Film Reserve hat Ruh

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hitparade.ch/song/Eileen/Die-Stiefel-sind-zum-Wandern-219460 Berthold Reisfeld - hitparade.ch