Berthold Albrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo von ALDI Nord
Logo von Trader Joe's

Berthold Albrecht (* 14. August 1954 in Essen; † 21. November 2012 in Chur)[1] war ein deutscher Manager und Miteigentümer der Unternehmen Aldi Nord und Trader Joe’s.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albrecht war einer von zwei Söhnen des Aldi-Nord-Gründers Theo Albrecht. Er stand als Vorsitzender der nicht auflösbaren Markus-Stiftung vor, die das Gesamtvermögen von Aldi-Nord verantwortet. Dort kümmerte er sich vorwiegend um die US-amerikanische Lebensmittel-Einzelhandelskette Trader Joe’s, die seit 1979 Teil des Aldi-Nord-Konzerns ist. Darüber hinaus gehörte ihm die Weba-Holding GmbH.[2] Laut Nachruf der Zeitschrift Der Spiegel spielte er sonst kaum eine Rolle im Unternehmen. Er soll hauptsächlich seinem Hobby Oldtimer-Rallyes nachgegangen sein.[3]

Albrecht zählte zu den reichsten Deutschen. In der Forbes-Liste des Jahres 2012 lag er zusammen mit seinem Bruder Theo Albrecht junior, dem die Hutha Holding GmbH gehört,[2] auf Platz zwei, mit einem geschätzten Gesamtvermögen von ca. 17,8 Mrd. US-$ hinter ihrem Onkel Karl Albrecht.[4]

Mit seiner Ehefrau Babette wurde Albrecht Vater von fünf Kindern, darunter 1990 geborene Vierlinge.[1] Er starb an den Folgen einer Krebserkrankung.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Martin Childs: Berthold Albrecht: Aldi heir who helped build the company's position of global dominance. In: The Independent, 19. Dezember 2012, abgerufen am 21. April 2013 (englisch).
  2. a b Wirtschaftswoche (Memento des Originals vom 13. September 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiwo.de
  3. Berthold Albrecht. In: Der Spiegel, Nr. 50/2012, 10. Dezember 2012, S. 170.
  4. Aldi-Erbe Berthold Albrecht war „überall sehr beliebt“. In: focus.de, 7. Dezember 2012, abgerufen am 21. April 2013.
  5. Dax-Klatsch: So tickt die neue Frau Aldi, bild.de, 13. Juli 2014