Berthold Zilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Berthold Karl Zilly (* 27. Mai 1945 in Danndorf bei Wolfsburg) ist ein deutscher Übersetzer, Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Universität Bremen und war Lektor am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin. Berthold Zilly gilt als einer der bedeutendsten deutschen Brasilianisten.[1] Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berthold Zilly studierte Romanistik und wurde mit einer Arbeit über Der Geizige von Molière promoviert. Von 1974 bis 2010 war er Lektor für brasilianisches Portugiesisch und lateinamerikanische Literatur an der Freien Universität Berlin, zwischenzeitlich auch Gastdozent an brasilianischen Hochschulen.[2] 2004 ernannte ihn die Universität Bremen zum Honorarprofessor.

Berthold Zilly hat drei Kinder. Er hat zwei Brüder und eine Schwester, die Malerin Ulrike Zilly. Er ist verwandt mit dem Gewerkschafter und Reichstagsabgeordneten Heinrich Becker.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Schriften und Herausgeberschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Molières „L'Avare“: Die Struktur der Konflikte. Diss., Schäuble, Rheinfelden 1979, ISBN 3-87718-714-5.
  • (als Herausgeber, mit Ligia Chiappini): Brasilien, Land der Vergangenheit? TFM, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-925203-78-8.
  • als Herausgeber, mit Angela Mendes de Almeida und Eli Napoleão de Lima: De Sertões, desertos e espaços incivilizados. Mauad, Rio de Janeiro 2001.

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Freien Universität Berlin
  2. Marcel Vejmelka: Berthold Zilly. Übersetzung als Kritik. In: Tópicos, ISSN 0949-541X, Jg. 52 (2013), Heft 1, S. 52.
  3. Eventos im Martius-Staden-Institut, São Paulo (Memento vom 11. Januar 2018 im Internet Archive). Abgerufen am 11. Januar 2018.
  4. Tradutor alemão Berthold Zilly é eleito Sócio Correspondente da ABL na vaga do professor norte-americano Claude Hulet. In: org.br. Academia Brasileira de Letras, abgerufen am 16. Juli 2018 (brasilianisches Portugiesisch).