Bertolet Motor Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bertolet Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1909
Auflösung 1910
Sitz Reading, Pennsylvania, USA
Leitung J. M. Bertolet
Branche Automobile

Bertolet Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J. M. Bertolet fertigte ab 1908 einzelne Automobile, die er als Bertolet vertrieb. Erst 1909 gründete er das Unternehmen in Reading in Pennsylvania. 1910 wurde das Unternehmen aufgelöst. Fahrzeuge entstanden noch bis 1911 aus vorhandenen Teilen.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst gab es das Modell Type X. Es hatte einen Vierzylindermotor mit 40 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 259 cm Radstand. Ein fünfsitziger Tourenwagen war die Standardkarosserie. Ebenso gab es eine Wechselkarosserie, um aus einem Tourenwagen einen Runabout zu machen.

1910 stand das Model 40 im Sortiment. Der Motor blieb unverändert. Der Radstand war auf 279 cm verlängert worden. Einzige Karosserieform war ein fünfsitziger Tourenwagen.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1908–1909 Type X 4 40 259 Tourenwagen/Runabout, Tourenwagen 5-sitzig
1910 Model 40 4 40 279 Tourenwagen 5-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 122 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 161. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 122 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 161. (englisch)