Bertrand Alibert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bertrand Alibert (* 27. Oktober 1775 in Villeneuve-d'Agen, Département Lot-et-Garonne; † 1. Oktober 1808 in Moulins, Département Allier) war ein französischer Ingenieur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgebildet wurde Alibert an der École polytechnique in Paris und an der École nationale des ponts et chaussees.

1798 wurde Alibert Mitglied der Commission des sciences et des arts, welche Napoleon Bonaparte auf dessen ägyptischen Feldzug begleitete. Auch war er an Entstehung und Veröffentlichung der Description de l’Égypte beteiligt.

Im Winter 1801/02 kehrte Alibert wieder nach Frankreich zurück und ließ sich für einige Jahre in Paris nieder. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er in Moulins. Er starb kurz vor seinem 33. Geburtstag und fand dort auch seine letzte Ruhestätte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Édouard de Villiers du Terrage: L'expedition d'Égypte 1798-1801. Journal et souvenirs d'une jeune savant engagé dans l'état-major de Bonaparte. Paris 1899 (Nachdruck Cosmopole, Paris 2003), S. 350.
  • Édouard de Villiers du Terrage: Journal et souvenirs sur l'expedition d'Égypte. Paris 1899 (Nachdruck Phénix Edition, Paris 2000, ISBN 2-7458-0319-0).
  • Friedrich Max Kircheisen: Napoleon im Lande der Pyramiden und seine Nachfolger. 1798–1801. Hamburg 1918 (Nachdruck Severus, Hamburg 2012, ISBN 978-3-86347-322-8).
  • Yves Laissus: L'Égypte, une aventure savante avec Napoleon, Kléber, Menou, 1798-1801. Fayard, Paris 1998, ISBN 2-213-60096-1.