Berufliche Handlungsfähigkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die berufliche Handlungsfähigkeit ist Ziel der beruflichen Ausbildung und der beruflichen Weiterbildung.

Gemäß § 1 Abs. 3 Berufsbildungsgesetz umfasst die berufliche Handlungsfähigkeit die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit in einer sich wandelnden Arbeitswelt notwendigen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten.

Aus wirtschafts- und arbeitspädagogischer Perspektive steht die berufliche Handlungsfähigkeit eng mit der beruflichen Handlungskompetenz in Verbindung. Diese umfasst die persönliche Disposition zur selbständigen Planung, Durchführung und Kontrolle beruflichen Handelns.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!