Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Logo der BGF 2003
Dienstgebäude der BGF, Bezirksverwaltung München (BV 9).

Die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF) war eine gewerbliche Berufsgenossenschaft in Deutschland und somit Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Durch Fusion ist die Binnenschifffahrts-Berufsgenossenschaft zum 1. Januar 2005 in der BGF aufgegangen. Die Hauptverwaltung der BGF war in Hamburg ansässig. Bezirksverwaltungen bestanden in Dresden, Wiesbaden, Hamburg, Berlin, Wuppertal, München, Hannover sowie Außenstellen in Erfurt, Magdeburg, Duisburg und Rostock.

Die BGF fusionierte am 1. Januar 2010 mit der See-BG zur BG Verkehr.

Sachliche Zuständigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die BGF war zuständig für die drei Verkehrsträger straßengebundenes Verkehrsgewerbe, den Luftverkehr, die Binnenschifffahrt und die jeweils artverwandten Unternehmen.