Bessan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die französische Gemeinde. Zum beninischen Fußballspieler siehe Jacques Bessan.
Bessan
Wappen von Bessan
Bessan (Frankreich)
Bessan
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Agde
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Hérault Méditerranée
Koordinaten 43° 22′ N, 3° 26′ OKoordinaten: 43° 22′ N, 3° 26′ O
Höhe 0–84 m
Fläche 27,65 km²
Einwohner 4.792 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 173 Einw./km²
Postleitzahl 34550
INSEE-Code
Website bessan.fr/

Rathaus von Bessan

Bessan (okzitanisch: Beçan) ist eine französische Gemeinde mit 4792 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Agde. Die Einwohner werden Bessanais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bessan ist zwischen den Städten Agde (sieben Kilometer) und Béziers (14 Kilometer) am Fluss Hérault gelegen. Umgeben wird Bessan von den Nachbargemeinden Saint-Thibéry im Norden und Nordwesten, Florensac im Osten, Agde im Südosten, Vias im Süden, Montblanc im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A9 und die frühere Route nationale 312.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der topographischen Situation muss Hannibal mit seinen Kriegselefanten um 218 vor Christus durch das Gemeindegebiet gezogen sein. 408/409 nach Christus wird die Siedlung durch die vereinten Burgunder, Sueben und Vandalen geplündert. Zwischen 1050 und 1100 wird die Ortschaft befestigt.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2.919 2.972 2.911 2.997 3.356 4.025 4.343 4.638

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre-es-Liens
  • Kirche Saint-Pierre-es-Liens, ursprünglich als einfache Holzkirche um 990 errichtet, Monument historique
  • frühere Kapelle Saint-Laurent de Touroulle, im 11. Jahrhundert errichtet, wie auch der visigothische Begräbnisplatz durch ein Straßenbauvorhaben beseitigt
  • Tore und Befestigungsanlage
  • Ruinen der Mühlen am Hérault, einstige Wassermühlen, die dem Bischof von Agde gehörten
  • Rathaus aus dem Jahr 1777
  • Cactus Park, botanischer Garten über acht Hektar mit zahlreichen Kakteen und Sukkulenten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Branntweinproduzent Pernod Ricard unterhält hier eine Destillerie.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der luxemburgischen Gemeinde Remich verbindet Bessan eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bessan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien