Bet-at-home Cup Kitzbühel 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bet-at-home Cup Kitzbühel 2012
Logo des Turniers „Bet-at-home Cup Kitzbühel 2012“
Datum 32.7.2012 – 28.7.2012
Auflage 68
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Kitzbühel
OsterreichÖsterreich Österreich
Turniernummer 319
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/26Q/16D
Preisgeld 358.425 
Finanz. Verpflichtung 410.175 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) NiederlandeNiederlande Robin Haase
Vorjahressieger (Doppel) ItalienItalien Daniele Bracciali
MexikoMexiko Santiago González
Sieger (Einzel) NiederlandeNiederlande Robin Haase
Sieger (Doppel) TschechienTschechien František Čermák
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
Turnierdirektor Alexander Antonitsch
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Odesnik (133)
Stand: 8. April 2016

Der Bet-at-home Cup Kitzbühel 2012 war ein Tennisturnier, welches vom 22. bis zum 27. Juli 2012 in Kitzbühel stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Los Angeles die Farmers Classic gespielt, die genau wie der Bet-at-home Cup Kitzbühel zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Robin Haase, der den Titel auch im Finale gegen den topgesetzten Philipp Kohlschreiber verteidigen konnte. Im Doppel verzichteten Santiago González und Daniele Bracciali auf die Teilnahme. González nahm stattdessen an den Farmers Classic teil. Eine Besonderheit in der Doppelkonkurrenz war die Verlosung der Wildcard an der Seite von Philipp Kohlschreiber: Der Veranstalter verloste unter über 4.000 Interessenten diesen Platz in der Aktion Spiel deines Lebens; Gewinner war der Österreicher Stephan Tumphart, der als Hobbyspieler in einer unterklassigen Liga in Österreich aktiv ist. Entgegen allen Erwartungen gewannen Kohlschreiber und Tumphart überraschend ihr Auftaktspiel gegen Lukáš Rosol und Horacio Zeballos in drei Sätzen.[1] Das Doppel gewannen František Čermák und Julian Knowle gegen Dustin Brown und Paul Hanley.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber Finale
02. DeutschlandDeutschland Florian Mayer Achtelfinale
03. NiederlandeNiederlande Robin Haase Sieg
04. SpanienSpanien Albert Ramos Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SlowakeiSlowakei Martin Kližan Halbfinale
06. SpanienSpanien Guillermo García-López 1. Runde
07. LettlandLettland Ernests Gulbis Achtelfinale
08. SlowenienSlowenien Blaž Kavčič 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6    
WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer 3 6 62     Q  UngarnUngarn A. Balázs 4 1    
Q  UngarnUngarn A. Balázs 6 1 7       1  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 2 6  
ALT  RusslandRussland T. Gabaschwili 64 1         ALT  TschechienTschechien L. Rosol 4 6 4  
ALT  TschechienTschechien L. Rosol 7 6       ALT  TschechienTschechien L. Rosol 6 5 6
Q  KroatienKroatien A. Veić 6 6       Q  KroatienKroatien A. Veić 3 7 3  
8  SlowenienSlowenien B. Kavčič 1 2         1  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 66 6 6  
         ItalienItalien F. Volandri 7 2 2  
  4  SpanienSpanien A. Ramos 4 4    
ALT  ItalienItalien A. Giannessi 6 4 3        ItalienItalien F. Volandri 6 6    
   ItalienItalien F. Volandri 1 6 6          ItalienItalien F. Volandri 6 6  
ALT  TschechienTschechien J. Hájek 1 r         ALT  BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva 4 4    
ALT  BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva 4         ALT  BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva 6 6  
WC  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer 6 5 1     7  LettlandLettland E. Gulbis 4 4    
7  LettlandLettland E. Gulbis 2 7 6       1  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 3 2
6  SpanienSpanien G. García-López 1 3         3  NiederlandeNiederlande R. Haase 62 6 6
ALT  EstlandEstland J. Zopp 6 6       ALT  EstlandEstland J. Zopp 7 5 3  
ALT  BrasilienBrasilien J. Souza 7 4 3     ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten W. Odesnik 5 7 6  
ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten W. Odesnik 5 6 6       ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten W. Odesnik 2 4    
Q  OsterreichÖsterreich P. Oswald 4 6 6       3  NiederlandeNiederlande R. Haase 6 6    
ALT  DeutschlandDeutschland D. Brands 6 2 3     Q  OsterreichÖsterreich P. Oswald 4 6 2
  3  NiederlandeNiederlande R. Haase 6 3 6  
      3  NiederlandeNiederlande R. Haase 6 6  
5  SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 3 7       5  SlowakeiSlowakei M. Kližan 3 3    
WC  OsterreichÖsterreich D. Thiem 1 6 5     5  SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 6    
Q  SlowakeiSlowakei P. Červenák 4 7 6     Q  SlowakeiSlowakei P. Červenák 4 4    
   SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 6 61 3       5  SlowakeiSlowakei M. Kližan 1 7 6
ALT  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 5 5         ALT  ItalienItalien S. Bolelli 6 5 1  
ALT  ItalienItalien S. Bolelli 7 7       ALT  ItalienItalien S. Bolelli 6 7  
  2  DeutschlandDeutschland F. Mayer 2 64    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. TschechienTschechien František Čermák
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
Sieg
02. DeutschlandDeutschland Dustin Brown
AustralienAustralien Paul Hanley
Finale
03. DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
DeutschlandDeutschland Florian Mayer
1. Runde
04. RusslandRussland Michail Jelgin
DeutschlandDeutschland Frank Moser
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  TschechienTschechien F. Čermák
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
6 6    
   DeutschlandDeutschland A. Begemann
 DeutschlandDeutschland M. Emmrich
4 2       1  TschechienTschechien F. Čermák
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
6 6    
   TschechienTschechien L. Rosol
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
7 4 [5]   WC  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 OsterreichÖsterreich S. Tumphart
2 2    
WC  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 OsterreichÖsterreich S. Tumphart
5 6 [10]       1  TschechienTschechien F. Čermák
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
6 64 [10]  
4  RusslandRussland M. Jelgin
 DeutschlandDeutschland F. Moser
2 6 [10]       4  RusslandRussland M. Jelgin
 DeutschlandDeutschland F. Moser
4 7 [8]  
   BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva
 ItalienItalien F. Volandri
6 3 [8]     4  RusslandRussland M. Jelgin
 DeutschlandDeutschland F. Moser
3 6 [10]
WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
7 6     WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
6 3 [4]  
   SlowenienSlowenien B. Kavčič
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
5 1         1  TschechienTschechien F. Čermák
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
7 3 [12]
   BelgienBelgien D. Norman
 DeutschlandDeutschland A. Waske
7 6         2  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien P. Hanley
64 6 [10]
   SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
 SpanienSpanien A. Ramos
62 2          BelgienBelgien D. Norman
 DeutschlandDeutschland A. Waske
6 7    
   PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
6 6        PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
2 65    
3  DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
 DeutschlandDeutschland F. Mayer
1 2            BelgienBelgien D. Norman
 DeutschlandDeutschland A. Waske
6 1 [8]
   DeutschlandDeutschland P. Marx
 KroatienKroatien L. Zovko
7 6         2  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien P. Hanley
3 6 [10]  
   SpanienSpanien G. García-López
 SpanienSpanien D. Marrero
5 4          DeutschlandDeutschland P. Marx
 KroatienKroatien L. Zovko
4 68  
   SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
6 2 [8]   2  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien P. Hanley
6 7    
2  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien P. Hanley
2 6 [10]  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kitzbühel: Hobbyspieler Tumphart schafft mit Kohlschreiber Sensation, tennisnet.com. Abgerufen am 24. Juli 2012.