Betaproteobacteria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Betaproteobacteria
Neisseria gonorrhoeae (Ordnung Neisseriales), Färbung nach Gram, Lichtmikroskopie

Neisseria gonorrhoeae (Ordnung Neisseriales),
Färbung nach Gram, Lichtmikroskopie

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Betaproteobacteria
Wissenschaftlicher Name
Betaproteobacteria
Garrity et al. 2006

Betaproteobacteria (auch β-Proteobacteria) bezeichnet eine Klasse im phylogenetischen System Bakterien, das auf der Grundlage der Basensequenz der ribosomalen 16S-Ribonukleinsäure (16S-rRNA) aufgestellt wurde. Das Phylum (der Stamm) Proteobacteria wird in die fünf Klassen Alphaproteobacteria bis Epsilonproteobacteria eingeteilt. In den letzten Jahren sind noch zwei weitere Klassen hinzugekommen, die Oligoflexia und die Zetaproteobacteria. Alle Vertreter dieses Stammes sind gramnegativ, wobei auch einige Arten bei den Gram-Test gram-variabel reagieren.

Es folgt eine Liste einiger Ordnungen die zu den Betaproteobacteria gehören:[1]

sowie zahlreiche, bisher nicht sicher eingeordnete Isolate.

Wichtige Vertreter sind unter anderem in den Gattungen Neisseria, Simonsiella, Burkholderia, Achromobacter, Alcaligenes, Sphaerotilus, Nitrosomonas, Spirillum, Thiobacillus und Gallionella zu finden.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J.P. Euzéby: List of Prokaryotic Names with Standing in Nomenclature - Betaproteobacteria (Stand: 11. Januar 2019)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Betaproteobacteria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien