Bevölkerungsmittelpunkt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Punkt auf der Erde, zu dem alle Erdbewohner im Durchschnitt den kürzesten Weg haben, liegt im nördlichen Teil von Südasien mit einer mittleren Entfernung von 5000 km. Sein antipodaler Punkt ist entsprechend der am weitesten entfernte Punkt für alle Menschen der Erde. Er befindet sich im Südpazifik in der Nähe der Osterinsel, mit einer mittleren Entfernung von 15.000 km.

Der Bevölkerungsmittelpunkt ist der Punkt, zu dem alle Einwohner eines Gebietes durchschnittlich den kürzesten Weg haben. Er berücksichtigt nur die Entfernung, lässt aber die Erreichbarkeit (Lage, Gebirge usw.) außer Acht. Der Bevölkerungsmittelpunkt ist also eine nachträglich auferlegte Größe. Deshalb ist er selten gleich der Hauptstadt eines Gebietes, oft nicht einmal in bewohntem Gebiet.

Bevölkerungsmittelpunkt der USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bevölkerungsmittelpunkt verschob sich durch die fortgesetzte Westwanderung von Baltimore (Maryland) an der Ostküste (1790) kontinuierlich und gerade nach Westen und erreichte 1900 das südöstliche Indiana. Im 20. Jahrhundert ist der Schwerpunkt in südwestlicher Richtung weitergewandert und hat 1980 den Mississippi überschritten.[1]

Liste der Bevölkerungsmittelpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsmittelpunkt (Deutschland)
Der Bevölkerungsmittelpunkt Deutschlands[2]
Demografischer
Mittelpunkt von
Gebiet Ort PositionskordinatenBrosen windrose.svg Hinweise
AustralienFlag of Australia.svgAustralien NewSouthWalesFlag of New South Wales.svgNew South Wales ≈39 km östlich Ivanhoe 32° 55′ S, 144° 47′ O [3]
BelgienFlag of Belgium.svgBelgien BruessFlag of the Brussels-Capital Region.svgRegion Brüssel Woluwe-Saint-Lambert 50° 51′ N, 4° 27′ O
DanemarkFlag of Denmark.svgDänemark MidtjyllandFlag of Region Midtjylland.svgMidtjylland Samsø Bælt 55° 51′ N, 10° 55′ O
DeutschlandFlag of Germany.svgDeutschland hesFlag of Hesse.svgHessen Spangenberg 51° 7′ N, 9° 42′ O 2004[2]
FinnlandFlag of Finland.svgFinnland KantaHmeFlag of Tavastia Proper.svgKanta-Häme Hauho 61° 10′ N, 24° 33′ O
FrankreichFlag of France.svgFrankreich CentreValdeLoire
Flag of Centre-Val de Loire.svgCentre-Val de Loire
Bourges 47° 5′ N, 2° 24′ O einschließlich Korsika
ItalienFlag of Italy.svgItalien UmbrienFlag of Umbria.svgUmbrien Monteleone d’Orvieto 42° 55′ N, 12° 3′ O einschließlich Sardinien
JapanFlag of Japan.svgJapan GifuFlag of Gifu Prefecture.svgGifu Seki 35° 30′ N, 136° 55′ O
KanadaFlag of Canada.svgKanada OntarioFlag of Ontario.svgOntario Richmond Hill 43° 53′ N, 79° 26′ W 1986
KasachstanFlag of Kazakhstan.svgKasachstan GebietQaraghandyCoat of Arms of Karagandy Province.svgGebiet Qaraghandy Hungersteppe 46° 53′ N, 69° 54′ O
KirgisistanFlag of Kyrgyzstan.svgKirgisistan DschalalabatJalal abad flag.svgGebiet Dschalalabat Bezirk Toktogul 41° 38′ N, 73° 35′ O
LuxemburgFlag of Luxembourg.svgLuxemburg LuxemburgFlag of Luxembourg (city).pngLuxemburg Rollingergrund, Bambësch 49° 39′ N, 6° 6′ O
NiederlandFlag of the Netherlands.svgNiederlande UtrechtUtrecht (province)-Flag.svgUtrecht Austerlitz 52° 5′ N, 5° 20′ O
NorwegenFlag of Norway.svgNorwegen InnlandetInnlandet våpen.svgInnlandet ≈30 km westl. Lillehammer 61° 4′ N, 9° 55′ O
PortugalFlag of Portugal.svgPortugal LeiriaFlag of None.svgRegião de Leiria Abiul 39° 53′ N, 8° 32′ W nur Festland
RusslandFlag of Russia.svgRussland BaschkortostanFlag of Bashkortostan.svgBaschkortostan Ufa 54° 44′ N, 55° 58′ O
SchwedenFlag of Sweden.svgSchweden rebrolnÖrebro län vapenflagga.svgÖrebro län Hjortkvarn 58° 54′ N, 15° 26′ O
SpanienFlag of Spain.svgSpanien KastilienlaMancha
Bandera Castilla-La Mancha.svgKastilien-La Mancha
El Valle de Altomira 40° 14′ N, 2° 44′ W nur Festland
UsbekistanFlag of Uzbekistan.svgUsbekistan JizzaxJizzaxregionlogotype.jpgProvinz Jizzax Zafarobod 40° 20′ N, 67° 50′ O
VereinigteStaatenFlag of the United States.svgVereinigte Staaten MissouriFlag of Missouri.svgMissouri Plato 37° 30′ N, 92° 14′ W 2011
GrobritannienFlag of the United Kingdom.svgGroßbritannien LeicestershireCounty flag of Leicestershire.svgLeicestershire Appleby Parva 52° 41′ N, 1° 33′ W 2000,
mit Inseln ohne Nordirland[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Veränderung der Ernährungsweisen infolge regionaler und sozialer Mobilität und interkultureller Assimilation, dargestellt am Beispiel ethnischer Minoritäten in den USA (Memento vom 15. März 2005 im Internet Archive) (MS Word; 275 kB)
  2. a b Des Deutschen Mittelpunkt – Er liegt so bei Spangenberg herum von Claus Stephan Rehfeld, deutschlandradio.de vom 5. November 2004
  3. Esther - Team Forecast: What and where is the centre of population? In: .id blog. 9. Juli 2014, abgerufen am 13. Juni 2021 (englisch).
  4. Daniel Dorling & David Atkins: Population density, change and concentrationin Great Britain. (PDF) In: Department of Geography. Newcastle University, abgerufen am 17. Juni 2021 (englisch).