Bewegliche Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichen 128 der StVO für bewegliche Brücken

Eine bewegliche Brücke ist eine Brücke, deren Tragwerk als Ganzes oder in Teilen bewegt werden kann. Bewegliche Brücken werden in der Regel dazu verwendet, den für die Durchfahrt benötigten Lichtraum unter der Brücke zeitweise freizugeben.

Anwendungen[Bearbeiten]

Eine bewegliche Brücke wird vorwiegend bei der Überbrückung von kreuzenden Schiffswegen und in Häfen eingesetzt, wo der Bau einer fixen Brücke mit der nötigen Durchfahrtshöhe zu teuer wäre. Jedoch gibt es auch Brücken, die im Falle eines Unwetters dem darunterliegenden Wildbach mehr Platz einräumen. Dies ist eine Möglichkeit zur Verhinderung der Aufstauung von in erster Linie Treibholz, welche ein Überlaufen des Baches oder im Extremfall das Versagen der Brücke verursachen können.

In einigen Fällen werden auch bewegliche Brücken eingesetzt, um Verkehrswege über Eisenbahnstrecken zu führen. Als Besonderheit sei erwähnt, dass von 1898 bis 1964 die Zufahrtsstraße von Stansstad nach Engelberg in der Schweiz mit der Klappbrücke Grünenwald die Bahnlinie von Stansstad nach Engelberg überquerte, bei der die Oberleitung für die Bahn angehoben und abgesenkt wurde. Es gibt heute noch eine Klappbrücke in Australien, die in der Nähe von Bundaberg eine Zuckerrohrbahn über die Haupotstrecke der Queensland Rail führt.[1]

Sicherung und Signalisierung[Bearbeiten]

In den Niederlanden besteht für die Schifffahrt eine Beampelung mit der Regelung, dass die Rot-Rot-Stellung die vorübergehende Deaktivierung (Schließung) ankündigt und das gleichzeitige Aufleuchten des grünen und des roten Lichts den Skippern signalisiert, dass die Schaltung der Brücke in Kürze gestartet werden kann. Bei Normalstellung muss der Skipper per Schiffsfunk den Brückenwärter anfunken, sofern dieser das nahende Schiff nicht bemerkt hat.

Die Fahrbahn und ggf. Gehwege sind durch technische Sicherungen wie Bedarfsampeln oder Blinklicht und häufig auch Schranken gesichert. Bei Eisenbahnen werden die Gleise durch Lichtsignale gesperrt.

Verschiedenen Arten beweglicher Brücken[Bearbeiten]

Zugbrücke (militärisch: Fallbrücke)
Rollende Brücke (Beispiel)
Hubbrücke (Tischbrücke)
Schwebefähre (Brücke im weiteren Sinne)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: bewegliche Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Is this Australia’s weirdest railroad crossing? | Rail Express. In: www.railexpress.com.au. Abgerufen am 25. August 2015.