Bezirk Bauska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Bauska
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Bauska
Fläche 748,9 km²
Einwohner 26.634 (2013)
Dichte 36 Einwohner pro km²
Gründung 2009
ISO 3166-2 LV-016
Webauftritt www.bauska.lv (lettisch)
Der Fluss Mūsa bei Bauska
Bild 1

Koordinaten: 56° 25′ N, 24° 17′ O

Der Bezirk Bauska (Bauskas novads) liegt im Süden Lettlands an der Grenze zu Litauen in der historischen Landschaft Semgallen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk besteht aus den 8 Gemeinden (pagasts) Brunava, Ceraukste, Code, Dāviņi, Gailīši, Īslīce, Mežotne, Vecsaule und dem Verwaltungszentrum Bauska. 26634 Einwohner (2013) leben im Bezirk Bauska.

Krieviņi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krewischen oder krieviņi waren durch den Ordensmeister Vincke von Overberg verschleppte Woten, die zum Bau der Burg Bauska im Gebiet südöstlich der Stadt angesiedelt wurden.[1] Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts pflegten sie eine eigene Kultur und Sprache.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bauska Municipality – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eberhard Winkler: Krewinisch: Zur Erschliessung Einer Ausgestorbenen Ostseefinnischen Sprachform 1997 ISBN 978-344-703-9635