Bezirk Vallemaggia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bezirk Vallemaggia
Bezirk Vallemaggia
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Hauptort: Cevio
BFS-Nummer: 2108
Fläche: 569.38 km²
Einwohner: 6024[1] (31. Dezember 2016)
Bevölkerungsdichte: 10.6 Einw. pro km²
Karte
Karte von Bezirk Vallemaggia

Der Bezirk Vallemaggia (ital. Distretto di Vallemaggia, ehem. Landvogtei Maiental) ist ein Bezirk des Schweizer Kantons Tessin. Er umfasst das Valle Maggia (dt. heute Maggiatal, früher Maiental) sowie seine Nebentäler. Hauptort ist Cevio. Der Bezirk gliedert sich in die drei Kreise (circoli)

und acht Gemeinden.

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km² [2]
Einw.
pro km²
Kreis
Lavizzara
Lavizzara 569 187,53 3 Lavizzara
Avegno-Gordevio
Avegno Gordevio 1479 27,32 54 Maggia
Maggia
Maggia 2592 111,15 23 Maggia
Bosco/Gurin
Bosco/Gurin 55 22,01 2 Rovana
Campo (Vallemaggia)
Campo (Vallemaggia) 56 43,31 1 Rovana
Cerentino
Cerentino 51 20,10 3 Rovana
Cevio
Cevio 1177 151,30 8 Rovana
Linescio
Linescio 45 6,66 7 Rovana
Total (8) 6024 569,38 11 (3)

Änderungen im Gemeindebestand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1911: Namensänderung von Bosco (Gurin)Gurin
  • 1934: Namensänderung von Bosco (Vallemaggia)Bosco/Gurin
  • 1936: Der Weiler Mogno wechselt von der Gemeinde PecciaFusio
  • 22. Oktober 2006: Fusion Cevio, Bignasco und Cavergno → Cevio (Gegen diese Fusion erhob die Gemeinde Bignasco Klage vor Bundesgericht. Im April 2006 entschied sich das Gericht gegen Bignasco.)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bezirk Vallemaggia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.
  2. Arealstatistik Standard – Gemeinden nach vier Hauptbereichen (15.12.2017) des Bundesamts für Statistik BFS