Bezirk Villach-Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bezirk Villach-Land
Lage im Bundesland Kärnten
Lage des Bezirks Bezirk Villach-Land im Bundesland Kärnten (anklickbare Karte)Bezirk FeldkirchenBezirk HermagorKlagenfurt am WörtherseeBezirk Klagenfurt-LandBezirk St. Veit an der GlanBezirk Spittal an der DrauVillachBezirk Villach-LandBezirk VölkermarktBezirk Wolfsberg
Lage des Bezirks Bezirk Villach-Land im Bundesland Kärnten (anklickbare Karte)
Basisdaten
Bundesland Kärnten
NUTS-III-Region AT-211
Verwaltungssitz Villach
Fläche 1.009,29 km²
(31. Dezember 2019)
Einwohner 65.727 (1. Jänner 2023)
Bevölkerungsdichte 65 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen VL
Bezirkskennzahl 207
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Bernd Riepan
Webseite BH Villach-Land
Karte
Lage der Gemeinde Bezirk Villach-Land im Bezirk Villach-Land (anklickbare Karte)ArnoldsteinArriachBad BleibergFeistritz an der GailFeld am SeeFerndorfFinkenstein am Faaker SeeFresachHohenthurnNötsch im GailtalPaternionRoseggSankt Jakob im RosentalStockenboiTreffen am Ossiacher SeeVelden am Wörther SeeWeißensteinWernberg (Kärnten)Afritz am SeeVillachKärnten
Lage der Gemeinde Bezirk Villach-Land im Bezirk Villach-Land (anklickbare Karte)

Der Bezirk Villach-Land (Villach Land ist nicht offiziell[1]) ist ein politischer Bezirk des österreichischen Bundeslands Kärnten.

Innerhalb Kärntens hat der Bezirk den größten evangelischen Anteil.

Angehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk Villach-Land hat eine Fläche von 1.009,29 km² und umfasst 19 Gemeinden, darunter neun Marktgemeinden. Die Einwohnerzahlen stammen vom 1. Jänner 2023.[2]

Gemeinde slowenisch Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ

Foto
Afritz am See
Zobrce 1.450 28,02 52 Villach Gemeinde

Arnoldstein
Podklošter 7.042 67,40 104 Villach Markt-
gemeinde

Arriach
Arjoh 1.329 70,76 19 Villach Gemeinde

Bad Bleiberg
Plajberk pri Beljaku 2.203 44,81 49 Villach Markt-
gemeinde

Feistritz an der Gail
Bistrica na Zilji 654 19,34 34 Villach Gemeinde

Feld am See
Obernšec 1.076 33,67 32 Villach Gemeinde

Ferndorf
Perja vas 2.032 31,36 65 Villach Gemeinde

Finkenstein am Faaker See
Bekštanj 9.620 102,01 94 Villach Markt-
gemeinde

Fresach
Breze 1.241 38,80 32 Villach Gemeinde

Hohenthurn
Straja vas 897 27,18 33 Villach Gemeinde

Nötsch im Gailtal
Čajna 2.332 42,72 55 Villach Markt-
gemeinde

Paternion
Špaterjan 5.779 105,50 55 Villach Markt-
gemeinde

Rosegg
Rožek 1.887 19,17 98 Villach Markt-
gemeinde

Sankt Jakob im Rosental
Šentjakob v Rožu 4.290 78,76 54 Villach Markt-
gemeinde

Stockenboi
Štokboj 1.590 100,19 16 Villach Gemeinde

Treffen am Ossiacher See
Trebinje ob Osojskem jezeru 4.619 71,09 65 Villach Markt-
gemeinde

Velden am Wörther See
Vrba na Koroškem 9.127 52,98 172 Villach Markt-
gemeinde

Weißenstein
Bilšak 2.946 49,14 60 Villach Markt-
gemeinde

Wernberg
Vernberk 5.613 26,42 212 Villach Gemeinde

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittagskogel, Karawanken

Der Bezirk Villach-Land hat 65.727 Einwohner (Stand 2023). Landschaftlich prägend sind die Karawanken und die Karnischen Alpen im Süden, die Flüsse Gail und Drau sowie der Faaker See und die Anteile am Wörther See und am Ossiacher See. Der Bezirk hatte über Jahrzehnte ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum, das in den letzten Jahren abflachte. Siedlungs- und Arbeitsschwerpunkte sind die Tourismusgemeinden Velden am Wörthersee und Finkenstein am Faaker See.[3]

Einkommen, Arbeitslosigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Durchschnittseinkommen im Bezirk ist deutlich unter dem Durchschnitt von Österreich und auch unter dem von Kärnten. Die Arbeitslosenquote liegt zwischen der von Kärnten und Österreich. Der Anteil der Langzeitarbeitslosen hat in den letzten Jahren zugenommen, dagegen ist der Anteil der arbeitslosen Jugendlichen deutlich unter dem Landesschnitt.[4][5]

Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert. Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.
Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert. Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trend zu höherer Bildung zeigt sich auch im Bezirk Villach-Land. Besonders auffällig ist der geringe Anteil an Pflichtschulabgängern:[6]

Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Villach Land Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Kärnten Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Österreich

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bezirk Villach Land gibt es Gemeinden mit sehr unterschiedlicher wirtschaftlicher Ausprägung: Arriach hat hauptsächlich Land- und Forstwirtschaft, Arnoldstein ist von Gewerbe und Industrie geprägt und Velden hat einen starken Tourismus.

Den Hauptanteil von über 90 % bilden Klein- und Mittelbetriebe, es gibt jedoch auch eine Anzahl von Leitbetrieben wie Omya, Chemson, Strussnig, Seppele oder Evonik Degussa in der Region. Der Bezirk profitiert auch von seiner Lage im Drehkreuz Wien, Deutschland, Italien und Slowenien.[7]

Wirtschaftsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehr stark ausgeprägt ist der Dienstleistungssektor, vor allem der Tourismus hat dabei eine zentrale Rolle. Die Aufteilung in die Bereiche Landwirtschaft, Produktion und Dienstleistung entspricht der Gesamt-Kärntens.[4]

Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Villach Land Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Kärnten

Land- und Forstwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk Villach-Land hatte im Jahr 2017 einen Rinderbestand von 17.898 Tieren, das sind nicht ganz 10 % des Kärntner Bestandes.

Der Holzeinschlag mit 407.000 Festmeter dagegen entspricht etwa 15 % der Kärntner Menge.[8]

Industrie / Verarbeitendes Gewerbe, Herstellung von Waren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Omya-Werk in Gummern

Die Industriebetriebe mit den meisten Beschäftigten im Bezirk Villach-Land sind (Stand 2016):[4]

  • Omya GmbH
  • Peter Seppele GmbH
  • Strussnig Produktions GmbH
  • Swietelsky BauGmbH
  • Evonik GmbH

Die zwei Gemeinden Velden und Finkenstein haben die meisten Fremdenverkehrsbetriebe, Arnoldstein konnte auf dem 1991 eröffneten Industrie- und Gewerbepark 35 Unternehmen ansiedeln.[9]Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.

Fremdenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fremdenverkehr spielt für die drei Gemeinden an den Seen eine wesentliche Rolle: Velden am Wörther See, Finkenstein am Faaker See und Treffen am Ossiacher See haben überwiegend Gäste aus dem Ausland:[10]Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.Übernachtungen im Tourismusjahr 2017 (in Tausend)

Verschiebebahnhof Fürnitz
A11 Karawankenautobahn

Infrastruktur / Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bezirk Villach-Land – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ktn.gv.at/Verwaltung/Bezirke Land Kärnten > Verwaltung > Bezirke
    Bezirkshauptmannschaften-Gesetz, ris.bka.gv.at
  2. Statistik Austria – Bevölkerung zu Jahresbeginn nach administrativen Gebietseinheiten (Bundesländer, NUTS-Regionen, Bezirke, Gemeinden) 2002 bis 2023 (Gebietsstand 1.1.2023) (ODS)
  3. a b AMS, Arbeitsmarktprofil Villach, 2017. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  4. a b c WIBIS Kärnten, Bezirksprofil 2017. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  5. WIBIS Kärnten, Bezirksprofil 2019, Villach Land. (PDF) Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds, S. 8,9,10,25, abgerufen am 9. Januar 2021.
  6. Statistik Austria, Bildungsstand der Bevölkerung von 25 bis 64 Jahren nach Bezirken, 2016. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  7. Wirtschaftsbund Kärnten, Bezirk Villach Land. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  8. Land Kärnten, Landwirtschaftsbericht 2017. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  9. Statistik Austria, Arbeitsstätten und Unternehmen, Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten je Arbeitsstätte. 2016, abgerufen am 25. Februar 2019.
  10. Land Kärnten, S042 Übernachtungen. 2017, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 7. Februar 2019; abgerufen am 25. Februar 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ktn.gv.at

Koordinaten: 46° 39′ N, 13° 39′ O