Bezirk Waidhofen an der Thaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage
Bezirk Amstetten Bezirk Baden (Niederösterreich) Bezirk Bruck an der Leitha Bezirk Gänserndorf Bezirk Gmünd Bezirk Hollabrunn Bezirk Horn Bezirk Korneuburg Krems an der Donau Bezirk Krems-Land Bezirk Lilienfeld Bezirk Melk Bezirk Mistelbach Bezirk Mödling Bezirk Neunkirchen St. Pölten Bezirk Sankt Pölten-Land Bezirk Scheibbs Bezirk Tulln Bezirk Waidhofen an der Thaya Waidhofen an der Ybbs Wiener Neustadt Bezirk Wiener Neustadt-Land Bezirk Wien-Umgebung Bezirk Wien-Umgebung Bezirk Wien-Umgebung Bezirk Wien-Umgebung Bezirk ZwettlLage des Bezirks Waidhofen an der Thaya im Bundesland Niederösterreich (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Basisdaten
Bundesland Niederösterreich
NUTS-III-Region AT-124
Verwaltungssitz Waidhofen an der Thaya
Fläche 669,14 km²
Einwohner 26.402 (1. Jänner 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen WT
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Günter Stöger
Webseite www.noel.gv.at/Bezirke/
BH-Waidhofen-a-d-Thaya
Karte
Dietmanns Dobersberg Gastern Groß-Siegharts Karlstein an der Thaya Kautzen Ludweis-Aigen Pfaffenschlag bei Waidhofen an der Thaya Raabs an der Thaya Thaya Vitis Waidhofen an der Thaya Waidhofen an der Thaya-Land Waldkirchen an der Thaya Windigsteig NiederösterreichLage der Gemeinde Bezirk Waidhofen an der Thaya   im Bezirk  Waidhofen an der Thaya (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Der Bezirk Waidhofen an der Thaya ist ein Verwaltungsbezirk des Landes Niederösterreich. Er liegt im nördlichen Waldviertel an der Grenze zu Tschechien.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk Waidhofen an der Thaya gliedert sich in 15 Gemeinden, darunter drei Städte und zehn Marktgemeinden. Die 15 Gemeinden haben sich 2007 zur Kleinregion Zukunftsraum Thayaland zusammengeschlossen.

Gemeinden im Bezirk Waidhofen an der Thaya.png


Gemeinde Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ
Dietmanns
Wappen dietmanns.jpg


Dietmanns im Bezirk WT.PNG 1.077 6,88 157 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Dobersberg
AUT Dobersberg COA.png


Dobersberg im Bezirk WT.PNG 1.654 47,57 35 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Gastern
AUT Gastern COA.png


Gastern im Bezirk WT.PNG 1.232 24,98 49 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Groß-Siegharts
AUT Groß-Siegharts COA.jpg


Groß-Siegharts im Bezirk WT.PNG 2.788 44,26 63 Waidhofen an der Thaya Stadt-
gemeinde
Karlstein an der Thaya
Wappenkarlsteinanderthaya.jpg


Karlstein an der Thaya im Bezirk WT.PNG 1.497 48,9 31 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Kautzen
AUT Kautzen COA.jpg


Kautzen im Bezirk WT.PNG 1.154 35,38 33 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Ludweis-Aigen
AUT Ludweis-Aigen COA.png


Ludweis-Aigen im Bezirk WT.PNG 952 51,19 19 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Pfaffenschlag bei Waidhofen an der Thaya
Wappenpfaffenschlag.jpg


Pfaffenschlag bei Waidhofen an der Thaya im Bezirk WT.PNG 919 29,74 31 Waidhofen an der Thaya Gemeinde
Raabs an der Thaya
AUT Raabs an der Thaya COA.jpg


Raabs an der Thaya im Bezirk WT.PNG 2.694 134,63 20 Waidhofen an der Thaya Stadt-
gemeinde
Thaya
AUT Thaya COA.png


Thaya im Bezirk WT.PNG 1.393 43,3 32 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Vitis
Wappenvitis.jpg


Vitis im Bezirk WT.PNG 2.651 55,53 48 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Waidhofen an der Thaya
AUT Waidhofen an der Thaya COA.jpg


Waidhofen an der Thaya im Bezirk WT.PNG 5.636 46,05 122 Waidhofen an der Thaya Stadt-
gemeinde
Waidhofen an der Thaya-Land
AUT Waidhofen an der Thaya-Land COA.jpg


Waidhofen an der Thaya-Land im Bezirk WT.PNG 1.249 32,47 38 Waidhofen an der Thaya Gemeinde
Waldkirchen an der Thaya
AUT Waldkirchen an der Thaya COA.jpg


Waldkirchen an der Thaya im Bezirk WT.PNG 535 42,69 13 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde
Windigsteig
AUT Windigsteig COA.png


Windigsteig im Bezirk WT.PNG 971 25,58 38 Waidhofen an der Thaya Markt-
gemeinde


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung des Bezirkes erfolgte 1868.[1] Mit der Errichtung des Bezirkes Gmünd gab der Bezirk Waidhofen seine Gerichtsbezirke Schrems und Litschau ab.[2]

Mit dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1933 bis 1945 wurde der Bezirk 1939 in Landkreis Waidhofen an der Thaya umbenannt und um den südmährischen Gerichtsbezirk Zlabings erweitert.[3] 1945 wurde der Bezirk in den Grenzen von 1938 wiederhergestellt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bezirk Waidhofen an der Thaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reichsgesetzblatt Nr. 44/1868
  2. Reichsgesetzblatt Nr. 123/1899
  3. Gesetz über den Aufbau der Verwaltung in der Ostmark, 14. April 1939

Koordinaten: 48° 49′ N, 15° 17′ O