Bezirksklinikum Obermain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Bezirksklinikum Obermain ist ein Fachkrankenhaus im Ortsteil Kutzenberg des Marktes Ebensfeld in Bayern. Das komplette Areal von Kutzenberg gehört inzwischen vollständig zum Bezirksklinikum Obermain.

Träger ist seit dem 1. Januar 2005 das Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken als Anstalt des öffentlichen Rechts. Zuvor war das Klinikum als Eigenbetrieb in der Trägerschaft des Bezirks Oberfranken.

Das Bezirksklinikum Obermain hat 337[1] Betten in sechs Fachabteilungen:

Anfang 2017 hatte das Klinikum insgesamt 800 Beschäftigte.

Die Geschichte des Klinikums geht auf das Jahr 1905 zurück, als die Kreisirrenanstalt Kutzenberg in Betrieb genommen wurde. 1946 war das Gründungsjahr für ein Tuberkulosekrankenhaus mit einer ersten Abteilung für Knochen- und Gelenktuberkulose. Durch die steigenden Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates entwickelte sich daraus 1965 die Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie.

Gegenwärtig werden jährlich insgesamt über 8000[2] Patienten vorwiegend aus dem Einzugsbereich Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie Südthüringen und Sachsen in der Bezirksklinik Obermain in Kutzenberg stationär behandelt.

Die Fachkliniken mit älteren Gebäuden im Pavillonstil der Jahrhundertwende und funktionellen Komplexen der modernen medizinischen Einrichtungen sind auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofes Kutzenberg verteilt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Organigramm Bezirksklinikum Obermain. (Nicht mehr online verfügbar.) Bezirksklinikum Obermain, 3. Januar 2013, ehemals im Original; abgerufen am 20. Mai 2013 (PDF; 132 kB).@1@2Vorlage:Toter Link/www.bezirkskliniken-oberfranken.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2014. Bezirksklinikum Obermain, 3. November 2015, S. 12, archiviert vom Original am 4. Mai 2016; abgerufen am 4. Mai 2016 (PDF; 1,9 MB). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bezirkskliniken-oberfranken.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 3′ 7,2″ N, 10° 58′ 15,3″ O