Bianka Lamade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bianka Lamade Tennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 30. August 1982
Größe: 184 cm
1. Profisaison: 2000
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 314.804 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 92:87
Karrieretitel: 1 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 59 (9. Juli 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 66:60
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 60 (23. Juli 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Bianka Lamade (* 30. August 1982 in Leonberg) ist eine ehemalige deutsche Tennisspielerin.

Tenniskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie machte erstmals im Jahr 2000 bei einem Tier-I-Turnier in Berlin auf sich aufmerksam, bei dem sie als Qualifikantin und Nummer 534 der Weltrangliste das Achtelfinale erreichte und auf dem Weg dorthin die damals an Position 26 stehende Sabine Appelmans besiegte. Lamade gewann 2001 beim Turnier in Taschkent mit einem Finalsieg über Seda Noorlander aus den Niederlanden ihren einzigen WTA-Titel.

2001 erreichte sie mit Rang 59 ihr bestes Ranking in der WTA-Weltrangliste, im Doppel reichte es für Platz 60. Ihr letztes offizielles Match spielte sie 2004 bei einem Challenger-Turnier in Bielefeld. Sie erspielte insgesamt rund 315.000 US-Dollar an Preisgeldern.

2001 und 2002 spielte sie für die deutsche Fed-Cup-Mannschaft; von ihren sechs Partien gewann sie allerdings nur eine.

Turniersieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 17. Juni 2001 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA Tier IV Hartplatz NiederlandeNiederlande Seda Noorlander 6:3, 2:6, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]