Biathlon-Europameisterschaften 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biathlon

Biathlon-Europameisterschaften 2016

IBU.svg

Männer Frauen
Sieger
Sprint RusslandRussland Jewgeni Garanitschew DeutschlandDeutschland Nadine Horchler
Verfolgung RusslandRussland Anton Babikow WeissrusslandWeißrussland Nadseja Skardsina
Massenstart DeutschlandDeutschland Florian Graf DeutschlandDeutschland Luise Kummer
Single-Mixed-Staffel RusslandRussland Russland
Mixed-Staffel RusslandRussland Russland

Die 23. Biathlon-Europameisterschaften (offiziell: IBU Open European Championships Biathlon 2016) fanden vom 23. bis 28. Februar 2016 im russischen Tjumen im Wintersportzentrum „Die Perle Sibiriens“ statt.

Anstatt der Staffeln von Männern und Frauen wurde in diesem Jahr erstmals sowohl ein Single-Mixed-Staffel- als auch Mixed-Staffel-Rennen ausgetragen.

Die Biathlon-Junioren-Europameisterschaften 2016 fanden in diesem Jahr getrennt von den Europameisterschaften vom 17. bis 20. März 2016 auf der Hochebene von Pokljuka in Slowenien statt.

Biathlon-Europameisterschaften 2016 (Russland)
Tjumen
Tjumen
Lage des Austragungsortes

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Männer Frauen
22. Februar (Mo.) Eröffnungsfeier
24. Februar (Mi.) 11:00 Single-Mixed-Staffel
14:00 Mixed-Staffel (2 × 6 km und 2 × 7,5 km)
25. Februar (Do.) 14:00 Sprint (10 km) 11:00 Sprint (7,5 km)
27. Februar (Sa.) 14:00 Verfolgung (12,5 km) 11:00 Verfolgung (10 km)
28. Februar (So.) 14:00 Massenstart (15 km) 11:00 Massenstart (12,5 km)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endstand nach 8 Wettkämpfen

Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 4 1 1 6
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 3 2 8
3 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 0 0 1
4 SlowakeiSlowakei Slowakei 0 2 0 2
5 NorwegenNorwegen Norwegen 0 1 4 5
6 TschechienTschechien Tschechien 0 1 0 1
7 BulgarienBulgarien Bulgarien 0 0 1 1

Sportler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Jewgeni Garanitschew 2 1 0 3
2 RusslandRussland Anton Babikow 2 0 1 3
3 DeutschlandDeutschland Luise Kummer 1 1 0 2
4 DeutschlandDeutschland Florian Graf 1 0 1 2
5 RusslandRussland Matwei Jelissejew 1 0 0 1
DeutschlandDeutschland Nadine Horchler 1 0 0 1
RusslandRussland Olga Jakuschowa 1 0 0 1
RusslandRussland Anastassija Sagoruiko 1 0 0 1
WeissrusslandWeißrussland Nadseja Skardsina 1 0 0 1
RusslandRussland Wiktorija Sliwko 1 0 0 1
11 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler 0 2 0 2
SlowakeiSlowakei Paulína Fialková 0 2 0 2
13 NorwegenNorwegen Henrik L’Abée-Lund 0 1 1 2
14 DeutschlandDeutschland Matthias Dorfer 0 1 0 1
SlowakeiSlowakei Jana Gereková 0 1 0 1
SlowakeiSlowakei Matej Kazár 0 1 0 1
SlowakeiSlowakei Martin Otčenáš 0 1 0 1
TschechienTschechien Jaroslav Soukup 0 1 0 1
19 NorwegenNorwegen Ingrid Landmark Tandrevold 0 0 3 3
20 NorwegenNorwegen Håvard Bogetveit 0 0 1 1
NorwegenNorwegen Vetle Sjåstad Christiansen 0 0 1 1
BulgarienBulgarien Wladimir Iliew 0 0 1 1
DeutschlandDeutschland Annika Knoll 0 0 1 1
NorwegenNorwegen Bente Landheim 0 0 1 1
NorwegenNorwegen Sigrid Bildstad Neraasen 0 0 1 1

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 DeutschlandDeutschland Nadine Horchler 21:53,0 0+1
2 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +12,7 0+0
3 DeutschlandDeutschland Annika Knoll +28,5 0+0
4 RusslandRussland Anna Schtscherbinina +32,0 0+1
5 WeissrusslandWeißrussland Nadseja Skardsina +34,5 0+0
6 WeissrusslandWeißrussland Marija Panfilowa +37,6 0+0
7 RusslandRussland Anastassija Sagoruiko +38,0 1+1
8 TschechienTschechien Barbora Tomešová +51,9 0+1
9 DeutschlandDeutschland Luise Kummer +1:01,7 0+2
10 SlowakeiSlowakei Paulína Fialková +1:02,7 0+1



Datum: Donnerstag, 25. Februar 2015, 11:00 Uhr

Gemeldet: 64 Athletinnen; nicht am Start (DNS): 1; aufgegeben (DNF): 2 [1]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
ItalienItalien Alexia Runggaldier +1:18,4 min (0+0) 15. Platz.
SchweizSchweiz Susanna Meinen +1:42,8 min (2+0) 24. Platz.
OsterreichÖsterreich Julia Schwaiger +1:54,2 min (1+0) 31. Platz.
SchweizSchweiz Flurina Volken +2:02,7 min (2+1) 35. Platz.
OsterreichÖsterreich Fabienne Hartweger +2:05,5 min (1+1) 36. Platz.
SchweizSchweiz Ladina Meier-Ruge +2:07,1 min (0+0) 37. Platz.
OsterreichÖsterreich Ramona Düringer +2:36,4 min (1+1) 45. Platz.
ItalienItalien Nicole Gontier +2:40,9 min (1+2) 46. Platz.
SchweizSchweiz Tanja Bissig +2:57,2 min (1+1) 49. Platz.
OsterreichÖsterreich Magdalena Fankhauser +3:34,3 min (1+0) 59. Platz.

Verfolgung 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 WeissrusslandWeißrussland Nadseja Skardsina 30:01,7 0+0+0+2
2 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +7,4 1+0+1+0
3 NorwegenNorwegen Ingrid Landmark Tandrevold +14,1 0+1+2+0
4 RusslandRussland Anastassija Sagoruiko +14,4 1+1+0+1
5 SlowakeiSlowakei Paulína Fialková +30,1 0+0+2+1
6 DeutschlandDeutschland Nadine Horchler +37,8 2+1+1+0
7 DeutschlandDeutschland Luise Kummer +41,9 0+0+1+1
8 ItalienItalien Alexia Runggaldier +49,3 0+0+0+2
9 FrankreichFrankreich Chloé Chevalier +49,8 1+1+0+1
10 RusslandRussland Galina Netschkassowa +1:02,2 0+2+0+2



Datum: Samstag, 27. Februar 2016, 11:00 Uhr

Gemeldet: 60 Athletinnen; nicht am Start (DNS): 1; überrundet (LAP): 1 [2]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
DeutschlandDeutschland Annika Knoll +1:58,6 min (1+1+1+2) 17. Platz.
SchweizSchweiz Flurina Volken +3:45,5 min (0+2+2+1) 32. Platz.
SchweizSchweiz Tanja Bissig +4:10,1 min (0+1+0+0) 35. Platz.
OsterreichÖsterreich Fabienne Hartweger +4:30,3 min (1+3+2+0) 38. Platz.
SchweizSchweiz Susanna Meinen +4:48,5 min (3+1+3+1) 40. Platz.
SchweizSchweiz Ladina Meier-Ruge +4:50,1 min (1+1+2+2) 41. Platz.
OsterreichÖsterreich Julia Schwaiger +5:02,3 min (3+1+2+1) 42. Platz.
OsterreichÖsterreich Ramona Düringer +6:29,2 min (1+1+4+2) 52. Platz.
OsterreichÖsterreich Magdalena Fankhauser LAP
ItalienItalien Nicole Gontier DNS

Massenstart 12,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 DeutschlandDeutschland Luise Kummer 36:05,1 1+0+0+1
2 SlowakeiSlowakei Paulína Fialková +8,0 2+0+1+0
3 NorwegenNorwegen Ingrid Landmark Tandrevold +11,3 1+0+2+1
4 RusslandRussland Olga Jakuschowa +11,8 0+0+3+0
5 RusslandRussland Anastassija Sagoruiko +12,8 0+1+2+0
6 TschechienTschechien Jessica Jislová +46,1 0+0+1+2
7 RusslandRussland Galina Netschkassowa +48,6 0+1+3+1
8 DeutschlandDeutschland Nadine Horchler +49,0 2+0+2+0
9 TschechienTschechien Barbora Tomešová +54,1 1+0+2+1
10 DeutschlandDeutschland Annika Knoll +55,2 0+0+1+1



Datum: Sonntag, 28. Februar 2016, 11:00 Uhr

Gemeldet: 30 Athletinnen[3]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
ItalienItalien Alexia Runggaldier +2:13,3 min (1+1+3+1) 19. Platz.
DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +3:36,9 min (1+2+4+2) 28. Platz.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 RusslandRussland Jewgeni Garanitschew 23:40,3 0+1
2 NorwegenNorwegen Henrik L’Abée-Lund +5,2 0+0
3 RusslandRussland Anton Babikow +9,7 0+0
4 DeutschlandDeutschland Florian Graf +19,6 0+0
5 BulgarienBulgarien Wladimir Iliew +31,7 0+1
6 DeutschlandDeutschland Matthias Bischl +37,9 0+0
7 NorwegenNorwegen Håvard Bogetveit +40,2 0+0
8 RusslandRussland Matwei Jelissejew +41,8 1+1
9 NorwegenNorwegen Vetle Sjåstad Christiansen +46,5 0+0
10 WeissrusslandWeißrussland Viktar Kryuko +51,9 0+0






Datum: Donnerstag, 25. Februar, 14:00 Uhr

Gemeldet: 79 Athleten; nicht am Start (DNS): 2; aufgegeben (DNF): 1 [4]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
OsterreichÖsterreich Friedrich Pinter +1:13,3 min (0+1) 13. Platz.
OsterreichÖsterreich David Komatz +1:18,4 min (1+1) 29. Platz.
BelgienBelgien Michael Rösch +1:20,3 min (2+0) 31. Platz.
SchweizSchweiz Jeremy Finello +1:21,0 min (0+1) 33. Platz.
DeutschlandDeutschland Philipp Horn +1:21,9 min (2+1) 36. Platz.
OsterreichÖsterreich Tobias Eberhard +1:23,3 min (2+0) 37. Platz.
DeutschlandDeutschland David Zobel +1:25,1 min (0+3) 39. Platz.
SchweizSchweiz Eligius Tambornino +2:00,9 min (2+0) 44. Platz.
OsterreichÖsterreich Daniel Mesotitsch +2:03,3 min (1+1) 45. Platz.
DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +2:05,8 min (0+4) 49. Platz.
OsterreichÖsterreich Lorenz Wäger +2:07,8 min (1+1) 50. Platz.
ItalienItalien Pietro Dutto +2:11,1 min (2+1) 54. Platz.
DeutschlandDeutschland Steffen Bartscher +2:19,7 min (2+3) 59. Platz.
SchweizSchweiz Severin Dietrich +4:09,1 min (1+0) 63. Platz.
ItalienItalien Giuseppe Montello +4:16,8 min (3+4) 67. Platz.
OsterreichÖsterreich Michael Reiter +4:42,3 min (0+4) 70. Platz.
SchweizSchweiz Kenneth Schöpfer +4:46,4 min (0+1) 71. Platz.

Verfolgung 12,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 RusslandRussland Anton Babikow 30:01,5 0+0+0+1
2 RusslandRussland Jewgeni Garanitschew +0,1 0+0+0+1
3 DeutschlandDeutschland Florian Graf +46,0 1+0+1+0
4 NorwegenNorwegen Vetle Sjåstad Christiansen +1:00,4 0+0+0+0
5 RusslandRussland Pjotr Paschtschenko +1:09,9 0+0+1+1
6 RusslandRussland Matwei Jelissejew +1:10,3 2+1+0+1
7 SlowakeiSlowakei Matej Kazár +1:24,4 0+0+0+0
8 TschechienTschechien Jaroslav Soukup +1:31,3 0+0+0+0
9 FrankreichFrankreich Antonin Guigonnat +1:32,0 0+0+0+1
10 BulgarienBulgarien Wladimir Iliew +1:34,1 2+0+2+1



Datum: Samstag, 27. Februar, 14:00 Uhr

Gemeldet: 60 Athleten; aufgegeben (DNF): 1 [5]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
DeutschlandDeutschland Matthias Bischl +2:22,1 min (1+0+2+2) 16. Platz.
OsterreichÖsterreich Tobias Eberhard +2:26,8 min (0+0+0+1) 18. Platz.
OsterreichÖsterreich Lorenz Wäger +2:53,2 min (0+0+0+0) 24. Platz.
DeutschlandDeutschland Philipp Horn +3:04,6 min (1+2+0+1) 26. Platz.
DeutschlandDeutschland David Zobel +3:16,7 min (1+0+0+3) 29. Platz.
OsterreichÖsterreich David Komatz +3:17,7 min (3+1+0+0) 31. Platz.
OsterreichÖsterreich Friedrich Pinter +3:21,7 min (0+0+1+3) 33. Platz.
ItalienItalien Pietro Dutto +3:23,9 min (1+0+0+1) 34. Platz.
BelgienBelgien Michael Rösch +3:31,9 min (2+1+1+1) 37. Platz.
SchweizSchweiz Jeremy Finello +4:27,6 min (2+1+2+2) 48. Platz.
DeutschlandDeutschland Steffen Bartscher +5:15,3 min (2+0+1+2) 52. Platz.
SchweizSchweiz Eligius Tambornino +5:26,4 min (1+1+2+4) 54. Platz.
DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +5:30,7 min (1+0+4+5) 55. Platz.
OsterreichÖsterreich Daniel Mesotitsch DNF

Massenstart 15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 DeutschlandDeutschland Florian Graf 38:20,5 0+1+0+0
2 TschechienTschechien Jaroslav Soukup +4,1 0+1+0+0
3 BulgarienBulgarien Wladimir Iliew +8,5 0+1+1+0
4 RusslandRussland Anton Babikow +14,3 0+0+0+1
5 NorwegenNorwegen Vegard Gjermundshaug +34,3 0+0+1+1
6 DeutschlandDeutschland Matthias Bischl +36,0 0+0+0+2
7 NorwegenNorwegen Henrik L’Abée-Lund +46,2 1+0+1+2
8 OsterreichÖsterreich Tobias Eberhard +47,8 0+0+0+2
9 RusslandRussland Pjotr Paschtschenko +51,6 2+0+1+0
10 FrankreichFrankreich Florent Claude +51,9 1+0+0+0



Datum: Sonntag, 28. Februar, 14:00 Uhr

Gemeldet: 30 Athleten [6]

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern und Ländern mit deutschsprachigen Provinzen:
OsterreichÖsterreich David Komatz +1:45,5 min (0+0+2+0) 19. Platz.
OsterreichÖsterreich Friedrich Pinter +2:18,4 min (0+0+1+3) 22. Platz.
DeutschlandDeutschland Philipp Horn +4:13,9 min (3+4+1+2) 28. Platz.

Mixed-Bewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single-Mixed-Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler(in) Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 RusslandRussland Russland Wiktorija Sliwko
Anton Babikow
39:59,0 h 0+0 0+0 / 0+0 0+0
0+0 0+0 / 0+2 0+2
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Luise Kummer
Matthias Dorfer
+37,9 0+2 0+1 / 0+1 0+0
0+1 0+1 / 0+1 0+0
3 NorwegenNorwegen Norwegen Ingrid Landmark Tandrevold
Vetle Sjåstad Christiansen
+52,7 0+0 0+2 / 0+0 0+2
0+0 0+1 / 0+0 0+1
4 SchwedenSchweden Schweden Hanna Öberg
Tobias Arwidson
+1:09,2 0+1 0+1 / 0+1 0+1
0+0 0+0 / 0+2 0+0
5 KasachstanKasachstan Kasachstan Olga Poltoranina
Alexander Trifonow
+2:02,5 0+1 0+2 / 0+0 0+0
0+3 0+0 / 0+0 0+1
6 TschechienTschechien Tschechien Barbora Tomešová
Lukáš Kristejn
+2:03,8 0+0 2+3 / 0+1 0+1
0+1 0+1 / 0+1 1+3
7 FrankreichFrankreich Frankreich Coline Varcin
Aristide Bègue
+2:20,9 0+1 0+2 / 0+1 0+3
0+3 0+0 / 0+0 0+0
8 SlowakeiSlowakei Slowakei Ivona Fialková
Tomáš Hasilla
+2:26,0 0+0 0+2 / 0+0 2+3
0+3 0+2 / 0+2 0+0
9 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Dsinara Alimbekawa
Wiktar Kryuko
+2:29,9 0+0 0+0 / 0+0 0+2
0+2 1+3 / 1+3 0+1
10 BulgarienBulgarien Bulgarien Stefani Popowa
Anton Sinapow
+2:47,9 0+0 0+0 / 0+3 0+0
0+2 0+1 / 4+3 0+0
11 SchweizSchweiz Schweiz Ladina Meier-Ruge
Jeremy Finello
LAP 0+1 0+2 / 0+0 0+1
0+3 1+3 / 0+2 0+2
12 OsterreichÖsterreich Österreich Magdalena Fankhauser
David Komatz
LAP 0+1 0+2 / 0+1 2+0
1+3 2+3 / –
13 UngarnUngarn Ungarn Emöke Szöcs
Károly Gombos
LAP 0+2 1+3 / 1+3 –
0+1 1+3 / –
DNS ItalienItalien Italien Alexia Runggaldier
Pietro Dutto

Datum: Mittwoch, 24. Februar 2016, 11:00 Uhr

Gemeldet und am Start: 14 Nationen, überrundet (LPD): 3, nicht am Start (DNS): 1 [7]

Mixed-Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler(in) Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 RusslandRussland Russland Anastassija Sagoruiko
Olga Jakuschowa
Matwei Jelissejew
Jewgeni Garanitschew
1:10:56,3 h 0+2 1+3
0+0 0+0
0+2 0+0
0+1 0+1
2 SlowakeiSlowakei Slowakei Paulína Fialková
Jana Gereková
Matej Kazár
Martin Otčenáš
+0,1 0+1 0+1
0+1 0+0
0+0 0+0
0+1 0+1
3 NorwegenNorwegen Norwegen Sigrid Bilstad Neraasen
Bente Landheim
Henrik L’Abée-Lund
Håvard Bogetveit
+1:04,4 0+0 0+0
0+1 0+2
0+3 0+2
0+1 0+2
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Nadine Horchler
Karolin Horchler
Matthias Bischl
Florian Graf
+1:13,7 0+0 0+1
0+1 0+0
0+0 0+1
3+3 0+1
5 BulgarienBulgarien Bulgarien Emilija Jordanowa
Dessislawa Stojanowa
Wladimir Iliew
Krassimir Anew
+2:28,8 0+0 0+1
1+3 0+2
0+0 0+1
0+1 0+1
6 FrankreichFrankreich Frankreich Chloé Chevalier
Marine Bolliet
Fabien Claude
Antonin Guigonnat
+3:01,3 0+1 0+1
0+0 1+3
0+1 0+2
0+0 0+1
7 OsterreichÖsterreich Österreich Ramona Düringer
Julia Schwaiger
Tobias Eberhard
Lorenz Wäger
+3:15,7 0+0 0+0
0+0 2+3
0+2 0+2
0+0 1+3
8 ItalienItalien Italien Alexia Runggaldier
Nicole Gontier
Pietro Dutto
Giuseppe Montello
+3:44,2 0+0 0+3
1+3 0+3
0+1 0+2
0+2 0+2
9 LitauenLitauen Litauen Natalija Kočergina
Natalija Paulauskaitė
Tomas Kaukėnas
Karol Dombrovski
+4:04,7 0+1 0+1
0+0 0+0
0+1 1+3
0+0 0+2
10 SchwedenSchweden Schweden Johanna Skottheim
Sofia Myhr
Christofer Eriksson
Peppe Femling
+4:13,9 0+2 0+2
0+0 0+1
0+2 0+2
0+2 0+1
11 TschechienTschechien Tschechien Jessica Jislová
Jitka Landová
Adam Václavík
Jaroslav Soukup
+4:14.0 0+0 0+1
0+3 0+3
2+3 0+3
0+3 0+3
12 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Kristina Iltschenko
Marija Panfilowa
Dsmitryj Abascheu
Sergei Botscharnikow
+5:15.3 1+3 0+1
0+1 0+2
0+0 1+3
0+2 0+0
13 SchweizSchweiz Schweiz Flurina Volken
Susanna Meinen
Eligius Tambornino
Severin Dietrich
+5:45.2 0+1 0+1
0+2 0+1
0+2 1+3
0+0 0+1
14 KasachstanKasachstan Kasachstan Alexandra Sassina
Jelena Chrustaljowa
Nikolai Braitschenko
Timur Chamitgatin
LAP 1+3 0+0
0+1 0+1
0+2 0+0
1+3 0+2
15 FinnlandFinnland Finnland Laura Toivanen
Meri Maijala
Antti Repo
Teemu Huhtala
LAP 0+0 0+3
0+3 0+1
0+2 2+3
0+1 0+2
16 RumänienRumänien Rumänien Réka Forika
Luminița Pișcoran
Marius Ungureanu
Ștefan Gavrilă
LAP 0+0 0+0
1+3 1+3
0+1 1+3
0+3 1+3

Datum: Mittwoch, 24. Februar 2016, 14:00 Uhr

Gemeldet und am Start: 16 Nationen, überrundet (LPD): 3 [8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Competition Analysis (Sprint F), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 25. Februar 2016
  2. Competition Analysis (Verfolgung F), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 27. Februar 2016
  3. Competition Analysis (Massenstart F), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 28. Februar 2016
  4. Competition Analysis (Sprint M), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 25. Februar 2016
  5. Competition Analysis (Verfolgung M), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 27. Februar 2016
  6. Competition Analysis (Massenstart M), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 28. Februar 2016
  7. Competition Analysis (Single-Mixed-Staffel), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 16. Januar 2017
  8. Competition Analysis (Mixed-Staffel), pdf auf services.biathlonresults.com, abgerufen am 16. Januar 2017