Biathlon-Europameisterschaften 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biathlon-Europameisterschaften 2017

IBU.svg

Männer Frauen
Sieger
Einzel Russland Alexander Loginow Russland Irina Starych
Sprint Bulgarien Wladimir Iliew Ukraine Julija Dschyma
Verfolgung Russland Alexander Loginow Russland Irina Starych
Single-Mixed-Staffel Russland Russland
Mixed-Staffel Russland Russland

Die 24. Biathlon-Europameisterschaften (offiziell: IBU Open European Championships Biathlon 2017) fanden vom 22. bis 29. Januar 2017 im polnischen Duszniki-Zdrój statt. Die Meisterschaften waren der Höhepunkt des IBU-Cup 2016/17. Die Ergebnisse der Rennen fließen auch in die Meisterschaftswertungen des IBU-Cups mit ein.

Erfolgreichste Sportler der Wettkämpfe waren Alexander Loginow und Irina Starych. Die beiden russischen Athleten kehrten nach einer Dopingsperre zu Beginn der Saison in den IBU-Cup zurück.

Die Biathlon-Junioren-Europameisterschaften 2017 fanden wie im Vorjahr getrennt von den Europameisterschaften statt und wurden vom 1. bis 5. Februar 2017 im tschechischen Nové Město na Moravě ausgetragen.

Biathlon-Europameisterschaften 2017 (Europa)
Duszniki-Zdrój
Lage in Europa

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweise auf die Europameisterschaft im Ortsbild: Wegweiser und Shuttlebus-Haltestelle.
Blick auf den Schießstand
Blick in den Startbereich
Streckenführung im Start/Ziel- und Schießstandbereich
Blick in den Zielbereich
Datum Männer Frauen
23. Januar (Mo.) Eröffnungsfeier
25. Januar (Mi.) 11:00 Einzel (20 km) 13:30 Einzel (15 km)
27. Januar (Fr.) 10:00 Sprint (10 km) 13:30 Sprint (7,5 km)
28. Januar (Sa.) 10:00 Verfolgung (12,5 km) 13:00 Verfolgung (10 km)
29. Januar (So.) 10:00 Single-Mixed-Staffel
13:00 Mixed-Staffel

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endstand nach 8 Wettkämpfen

Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland Russland 6 4 3 13
2 Ukraine Ukraine 1 1 2 4
3 Bulgarien Bulgarien 1 1 1 3
4 Norwegen Norwegen 0 2 0 2
5 Lettland Lettland 0 0 1 1
Polen Polen 0 0 1 1

Athleten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland Alexander Loginow 3 1 0 4
2 Russland Irina Starych 3 0 1 4
3 Russland Swetlana Slepzowa 1 2 1 4
4 Ukraine Julija Dschyma 1 1 1 3
5 Russland Jewgeni Garanitschew 1 1 0 2
6 Bulgarien Wladimir Iliew 1 0 0 1
Russland Darja Wirolainen 1 0 0 1
8 Bulgarien Krassimir Anew 0 1 1 2
9 Norwegen Erlend Bjøntegaard 0 1 0 1
Norwegen Vetle Sjåstad Christiansen 0 1 0 1
Norwegen Karoline Erdal 0 1 0 1
Norwegen Fredrik Gjesbakk 0 1 0 1
Norwegen Marion Rønning Huber 0 1 0 1
Norwegen Ingrid Landmark Tandrevold 0 1 0 1
15 Ukraine Anastassija Merkuschyna 0 0 1 1
16 Polen Grzegorz Guzik 0 0 1 1
Polen Krystyna Guzik 0 0 1 1
Lettland Andrejs Rastorgujevs 0 0 1 1
Russland Alexei Slepow 0 0 1 1
Ukraine Ruslan Tkalenko 0 0 1 1
Ukraine Olexander Schyrnyj 0 0 1 1

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel 20 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Russland Alexander Loginow 1+0+0+0 49:54,3
2 Bulgarien Krassimir Anew 0+0+0+0 +11,4
3 Russland Alexei Slepow 0+0+0+0 +53,6
4 Russland Juri Schopin 0+0+1+0 +1:02,3
5 Russland Alexei Wolkow 0+0+0+1 1:35,6
6 Russland Dmitri Malyschko 0+1+0+0 +1:48,5
7 Belarus Sergei Botscharnikow 0+0+0+1 +1:53,2
8 Schweden Tobias Arwidson 0+0+0+0 +1:57,1
9 Norwegen Erlend Bjøntegaard 0+2+0+0 +1:57,2
10 Frankreich Emilien Jacquelin 0+0+0+1 +2:05,5
11 Osterreich Sven Grossegger 0+1+0+0 +2:08,8
... ... ... ...
23 Osterreich Nikolaus Leitinger 0+1+0+0 +3:47,3
25 Deutschland Matthias Dorfer 0+1+0+0 +3:54,1
26 Osterreich Fabian Hörl 0+1+1+0 +4:06,9
28 Deutschland Philipp Nawrath 1+1+1+1 +4:19,2
33 Deutschland Lucas Fratzscher 0+0+1+0 +4:33,3
36 Belgien Thierry Langer 0+1+1+0 +4:42,6
41 Schweiz Jeremy Finello 0+2+2+0 +4:55,7
42 Schweiz Ivan Joller 1+0+0+0 +5:02,3
48 Osterreich David Komatz 1+2+1+0 +5:35,4
49 Deutschland Roman Rees 0+1+1+1 +5:35,5
53 Italien Maikol Demetz 0+0+0+1 +5:45,9
61 Italien Pietro Dutto 0+2+0+1 +6:31,8
63 Italien Thierry Chenal 0+0+0+1 +6:45,0
66 Deutschland Michael Willeitner 1+2+1+2 +7:09,2
74 Schweiz Eligius Tambornino 1+2+0+1 +8:23,4
76 Osterreich Peter Brunner 1+2+1+1 +8:33,6
92 Schweiz Martin Jäger 3+2+0+2 +11:29,9
Deutschland Matthias Bischl DNS
Osterreich Lorenz Wäger DNS


Start: Mittwoch, 25. Januar 2017, 10:00 Uhr

Gemeldet: 117 Athleten; nicht am Start (DNS): 3[1]

Krassimir Anew nach dem Zieleinlauf
Die ersten Sechs bei der „Flower Ceremony“
Das Podium
Alexander Loginow bei der Pressekonferenz nach dem Rennen

Sprint 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Bulgarien Wladimir Iliew 0+1 24:26,9
2 Russland Alexander Loginow 0+0 +4,9
3 Bulgarien Krassimir Anew 0+0 +16,7
4 Lettland Andrejs Rastorgujevs 0+2 +17,3
5 Russland Alexei Wolkow 0+0 +28,1
6 Tschechien Tomáš Krupčík 0+0 +28,8
7 Deutschland Philipp Nawrath 1+0 +31,7
8 Norwegen Vetle Sjåstad Christiansen 0+0 +41,5
9 Frankreich Aristide Begue 0+0 +41,8
10 Norwegen Fredrik Gjesbakk 0+1 +44,5
... ... ... ...
15 Schweiz Jeremy Finello 0+0 +55,4
19 Osterreich David Komatz 1+0 +57,4
25 Italien Pietro Dutto 0+0 +1:12,7
26 Deutschland Roman Rees 0+0 +1:12,9
31 Schweiz Martin Jäger 0+2 +1:22,0
32 Deutschland Matthias Dorfer 1+0 +1:22,9
33 Osterreich Sven Grossegger 0+1 +1:26,9
34 Osterreich Nikolaus Leitinger 0+0 +1:30,8
38 Osterreich Fabian Hörl 1+1 +1:35,8
42 Schweiz Ivan Joller 0+1 +1:39,3
46 Deutschland Matthias Bischl 2+0 +1:48,2
48 Deutschland Lukas Fratzscher 2+0 +1:52,4
52 Deutschland Michael Willeitner 2+1 +2:00,0
55 Belgien Thierry Langer 0+2 +2:04,9
63 Osterreich Lorenz Wäger 2+2 +2:24,0
66 Italien Thierry Chenal 0+1 +2:25,6
67 Italien Maikol Demetz 1+1 +2:27,3
68 Schweiz Eligius Tambornino 3+0 +2:29,9
69 Osterreich Peter Brunner 3+0 +3:30,0


Start: Freitag, 27. Januar 2017, 10:00 Uhr

Gemeldet: 125 Athleten; nicht am Start (DNS): 3, nicht im Ziel (DNF): 1[2]

Wladimir Iliew beim Zieleinlauf
Die sechs Besten bei der „Flower Ceremony“
Das Podium
Wladimir Iliew während der Pressekonferenz nach dem Rennen

Verfolgung 12,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Russland Alexander Loginow 0+0+0+1 31:46,2
2 Russland Jewgeni Garanitschew 0+0+1+0 +27,8
3 Lettland Andrejs Rastorgujevs 0+1+1+2 +59,5
4 Russland Alexei Wolkow 0+0+0+1 +1:01,6
5 Bulgarien Krassimir Anew 0+1+1+0 +1:28,6
6 Norwegen Vetle Sjåstad Christiansen 0+0+0+2 +1:31,4
7 Norwegen Fredrik Gjesbakk 1+0+0+1 +1:31,7
8 Tschechien Tomáš Krupčík 1+1+1+0 +1:34,0
9 Osterreich David Komatz 0+0+1+0 +1:36,2
10 Deutschland Philipp Nawrath 0+0+2+1 +1:37,4
... ... ... ...
17 Osterreich Sven Grossegger 0+0+1+1 +2:14,8
18 Deutschland Roman Rees 0+0+1+1 +2:15,9
21 Osterreich Fabian Hörl 1+0+0+0 +2:39,9
24 Schweiz Jeremy Finello 0+1+4+0 +2:51,6
26 Deutschland Matthias Dorfer 0+1+1+0 +3:06,2
36 Deutschland Michael Willeitner 0+0+2+2 +3:48,4
38 Italien Pietro Dutto 1+1+1+2 +4:00,0
39 Schweiz Martin Jäger 1+1+1+3 +4:12,6
40 Belgien Thierry Langer 1+0+1+1 +4:12,9
43 Schweiz Ivan Joller 0+1+0+1 +4:49,6
52 Osterreich Nikolaus Leitinger 1+2+2+0 +6:03,5
54 Deutschland Lukas Fratzscher 1+3+0+3 +6:46,0
DNS Deutschland Matthias Bischl


Start: Samstag, 28. Januar 2017, 10:00 Uhr

Qualifiziert: 60 Athleten; nicht am Start (DNS): 5[3]

Blick auf den Schießstand während des Verfolgungsrennens
Garanitschew während der Pressekonferenz nach dem Rennen
Rastorgujevs während der Pressekonferenz nach dem Rennen

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel 15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Russland Irina Starych 0+0+0+0 44:24,7
2 Russland Swetlana Slepzowa 0+1+0+0 +1:03,8
3 Ukraine Anastassija Merkuschyna 0+1+0+0 +1:05,0
4 Schweden Elisabeth Högberg 0+0+0+0 +1:37,9
5 Russland Swetlana Mironowa 0+0+1+1 +1:41,5
6 Deutschland Karolin Horchler 0+0+0+0 +1:41,8
7 Lettland Baiba Bendika 1+0+0+0 +2:28,9
8 Russland Olga Jakuschowa 1+0+0+1 +3:20,3
9 Russland Darja Wirolainen 0+2+1+0 +3:29,9
10 Polen Magdalena Gwizdoń 0+0+1+1 +3:30,7
... ... ... ...
13 Schweiz Elisa Gasparin 1+0+0+0 +4:30,6
16 Deutschland Annika Knoll 0+1+0+0 +4:42,0
18 Osterreich Katharina Innerhofer 0+1+1+3 +5:16,4
22 Deutschland Denise Herrmann 2+1+1+2 +5:29,2
29 Deutschland Miriam Gössner 2+1+1+2 +6:52,2
30 Schweiz Irene Cadurisch 0+1+1+0 +6:58,1
31 Osterreich Christina Rieder 0+1+1+1 +7:04,6
32 Italien Nicole Gontier 3+1+1+1 +7:10,5
34 Schweiz Susanna Meinen 1+1+1+2 +7:18,7
43 Schweiz Aita Gasparin 0+4+0+1 +7:50,9
54 Osterreich Susanne Hoffmann 1+1+0+2 +9:19,6
59 Deutschland Helene Hendel 2+2+0+2 +10:08,8
62 Belgien Rieke de Maeyer 1+0+0+0 +10:18,9
62 Osterreich Ramona Düringer 0+0+1+3 +10:41,0
DNS Deutschland Nadine Horchler


Start: Mittwoch, 25. Januar 2017, 13:30 Uhr

Gemeldet: 89 Athletinnen; nicht am Start (DNS): 2, nicht im Ziel (DNF): 2[4]

Siegerin Irina Starych (62) und Darja Wirolainen beim Zieleinlauf.
Die besten sechs bei der „Flower Ceremony“
Irina Starych bei der Pressekonferenz nach dem Rennen

Sprint 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Ukraine Julija Dschyma 0+0 21:02,3
2 Russland Swetlana Slepzowa 0+0 +27,0
3 Russland Irina Starych 0+1 +37,8
4 Deutschland Nadine Horchler 0+0 +42,2
5 Deutschland Denise Herrmann 0+2 +47,7
6 Polen Magdalena Gwizdoń 0+1 +49,8
7 Tschechien Veronika Vítková 1+1 +53,9
8 Russland Darja Wirolainen 1+1 +57,8
9 Russland Anna Nikulina 0+0 +1:04,4
10 Norwegen Marion Rønning Huber 0+0 +1:05,8
... ... ... ...
11 Italien Nicole Gontier 0+1 +1:06,9
12 Deutschland Karolin Horchler 0+0 +1:07,2
17 Deutschland Annika Knoll 0+0 +1:27,5
20 Schweiz Elisa Gasparin 0+0 +1:35,7
22 Deutschland Miriam Gössner 1+2 +1:41,3
23 Osterreich Christina Rieder 0+0 +1.44,9
27 Schweiz Aita Gasparin 1+1 +1:54,1
47 Osterreich Katharina Innerhofer 3+2 +2:35,4
49 Osterreich Susanne Hoffmann 0+0 +2:41,5
51 Schweiz Irene Cadurisch 0+2 +2:49,2
52 Schweiz Susanna Meinen 1+2 +2:51,0
62 Osterreich Ramona Düringer 1+0 +3:22,0
68 Deutschland Helene Hendel 0+3 +3:30,5
78 Belgien Rieke de Maeyer 0+0 +4:51,8


Start: Freitag, 27. Januar 2017, 13:30 Uhr

Gemeldet: 94 Athletinnen; nicht am Start (DNS): 4, nicht im Ziel (DNF): 1[5]

Julija Dschyma beim Zieleinlauf
Die Medaillengewinnerinnen bei der „Flower Ceremony“
Julija Dschyma bei der Pressekonferenz nach dem Rennen

Verfolgung 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Schießfehler Zeit
1 Russland Irina Starych 0+0+0+0 30:04,4
2 Ukraine Julija Dschyma 0+0+1+1 +19,8
3 Russland Swetlana Slepzowa 0+1+0+0 +32,1
4 Tschechien Veronika Vítková 0+1+1+0 +47,8
5 Russland Swetlana Mironowa 0+1+1+1 +1:29,6
6 Polen Monika Hojnisz 0+0+0+1 +1:29,8
7 Russland Darja Wirolainen 1+1+2+0 +1:38,6
8 Russland Anna Nikulina 0+0+1+1 +2:01,7
9 Deutschland Nadine Horchler 0+2+0+1 +2:07,6
10 Slowakei Ivona Fialková 0+0+2+1 +2:08,6
... ... ... ...
12 Deutschland Karolin Horchler 0+0+2+0 +2:24,1
13 Deutschland Annika Knoll 0+1+0+0 +2:42,3
17 Osterreich Christina Rieder 0+1+0+0 +3:06,8
18 Italien Nicole Gontier 1+1+1+1 +3:08,1
19 Deutschland Denise Herrmann 0+2+3+2 +3:08,3
24 Osterreich Katharina Innerhofer 0+0+2+2 +4:06,2
29 Schweiz Elisa Gasparin 0+2+2+1 +4:27,2
34 Schweiz Aita Gasparin 0+1+2+2 +4:40,7
36 Schweiz Susanna Meinen 0+1+1+1 +5:07,5
46 Osterreich Susanne Hoffmann 0+1+3+1 +6:42,2
LAP Schweiz Irene Cadurisch
DNS Deutschland Miriam Gössner


Start: Samstag, 28. Januar 2017, 13:00 Uhr

Qualifiziert: 60 Athletinnen; nicht am Start (DNS): 8, überrundet (LAP): 4[6]

Vorbereitungen zum Start
Blick auf den Schießstand
Die Medaillengewinnerinnen posieren für ein Gruppenbild nach der Pressekonferenz

Mixed-Bewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single-Mixed-Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler(in) Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 Russland Russland Darja Wirolainen
Jewgeni Garanitschew
37:10,2 0+0 0+2 / 0+0 0+2
0+0 0+0 / 0+2 0+1
2 Norwegen Norwegen Ingrid Landmark Tandrevold
Vetle Sjåstad Christiansen
+6,3 0+0 0+0 / 0+0 0+1
0+2 0+1 / 0+0 0+3
3 Polen Polen Krystyna Guzik
Grzegorz Guzik
+13,9 0+0 0+0 / 0+2 0+0
0+0 0+2 / 0+0 0+1
4 Ukraine Ukraine Iryna Warwynez
Andriy Dozenko
+20,9 0+0 0+1 / 0+0 0+1
0+1 0+0 / 0+1 0+1
5 Osterreich Österreich Katharina Innerhofer
David Komatz
+22,2 0+1 0+1 / 0+0 1+3
0+1 0+1 / 0+0 0+2
6 Deutschland Deutschland Annika Knoll
Matthias Dorfer
+27,2 0+0 0+1 / 0+2 0+3
0+1 0+2 / 0+2 0+0
7 Schweden Schweden Ingela Andersson
Tobias Arwidson
+37,2 0+0 0+2 / 0+3 0+1
0+1 0+1 / 0+0 0+1
8 Tschechien Tschechien Veronika Vítková
Tomáš Krupčík
+50,8 0+0 0+1 / 0+0 0+0
0+0 0+2 / 2+3 0+2
9 Frankreich Frankreich Julia Simon
Émilien Jacquelin
+1:23,7 0+0 1+3 / 0+1 0+1
0+0 0+0 / 0+0 0+2
10 Bulgarien Bulgarien Stefani Popowa
Anton Sinapow
+1:42,1 0+0 0+3 / 0+0 0+3
0+0 0+3 / 0+1 0+2
11 Italien Italien Nicole Gontier
Pietro Dutto
+1:48,8 3+3 0+2 / 0+1 0+2
0+0 0+0 / 0+1 0+0

Start: Sonntag, 29. Januar 2017, 10:00 Uhr

Gemeldet: 23 Nationen; nicht am Start (DNS): 1, überrundet (LAP): 4[7]

Mixed-Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler(in) Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 Russland Russland Irina Starych
Swetlana Slepzowa
Alexei Wolkow
Alexander Loginow
1:12:26,0 0+0 0+1
0+0 0+1
0+1 0+0
0+3 0+0
2 Norwegen Norwegen Karoline Erdal
Marion Rønning Huber
Erlend Bjøntegaard
Fredrik Gjesbakk
+36,4 0+0 0+2
0+0 0+1
0+3 0+1
0+1 0+1
3 Ukraine Ukraine Anastassija Merkuschyna
Julija Dschyma
Olexander Schyrnyj
Ruslan Tkalenko
+37,1 0+1 0+0
0+2 1+3
0+0 0+0
0+0 0+0
4 Bulgarien Bulgarien Emilija Jordanowa
Dessislawa Stojanowa
Dimitar Gerdschikow
Wladimir Iliew
+1:16,4 0+0 0+1
0+2 0+1
0+0 0+1
0+3 0+3
5 Tschechien Tschechien Lea Johanidesová
Jessica Jislová
Jaroslav Soukup
Lukáš Kristejn
+1:17,4 0+2 0+0
0+0 0+3
0+1 0+1
0+1 0+3
6 Deutschland Deutschland Nadine Horchler
Karolin Horchler
Roman Rees
Philipp Nawrath
+1:39,7 0+3 0+2
0+0 0+2
0+1 1+3
0+0 0+0
7 Osterreich Österreich Christina Rieder
Susanne Hoffmann
Lorenz Wäger
Fabian Hörl
+1:40,0 0+0 0+0
0+0 0+2
0+0 0+1
0+0 0+1
8 Slowakei Slowakei Terézia Poliaková
Ivona Fialková
Tomáš Hasilla
Michal Šíma
+1:55,3 0+3 0+0
0+2 0+3
0+2 0+0
0+0 0+1
9 Belarus Belarus Marija Panfilowa
Kristina Iltschenko
Uladsimir Tschapelin
Sergei Wadimowitsch Botscharnikow
+2:22,0 0+0 0+1
0+2 1+3
0+0 0+0
0+1 0+1
10 Schweden Schweden Johanna Skottheim
Elisabeth Högberg
Tiio Söderhielm
Peppe Femling
+2:39,5 0+1 0+1
0+0 0+0
0+0 2+3
0+0 1+3
... ... ... ... ...
12 Schweiz Schweiz Susanna Meinen
Irene Cadurisch
Ivan Joller
Martin Jäger
+3:51,1 0+2 0+2
0+1 0+2
0+0 0+2
0+3 0+3


Start: Sonntag, 29. Januar 2017, 13:00 Uhr

Gemeldet: 20 Nationen; überrundet (LAP): 4[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Biathlon-Europameisterschaften 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Competition Analysis (Einzel, M), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 30. Januar 2017
  2. Competition Analysis (Sprint, M), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  3. Competition Analysis (Verfolgung, M), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  4. Competition Analysis (Einzel, F), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  5. Competition Analysis (Sprint, F), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  6. Competition Analysis (Verfolgung, F), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  7. Competition Analysis (Single-Mixed-Staffel), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017
  8. Competition Analysis (Mixed-Staffel), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 15. Februar 2017