Bibliothek Zug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 23. August 2016 um 15:18 Uhr durch Ball-EM2016 (Diskussion | Beiträge) (Normdaten aktualisiert: Dubletten wurden zusammengeführt). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bibliothek Zug (vormals Stadt- und Kantonsbibliothek Zug) ist die öffentliche Bibliothek für Stadt und Kanton Zug. Sie bietet einen aktuellen Bestand für alle Altersgruppen und eine Studienbibliothek mit Einzelarbeitsplätzen, Gruppenräumen, WLAN und einer grossen Auswahl an Nachschlagewerken. Als Kantonsbibliothek sammelt sie zugerische Publikationen, die so genannten Tugiensia.

Geschichte

Die Stadtbibliothek wurde 1836 offiziell gegründet. Ihre Anfänge gehen jedoch bis ins 15. Jahrhundert zurück; erster Vorläufer war die von Magister Johannes Eberhard in der von ihm errichteten St. Oswaldskirche gegründete libery (1480).[1]

Seit 1941 werden auch die Bestände der Kantonsbibliothek verwaltet. 1984 wurde der Bibliotheksvertrag zwischen Stadt und Kanton Zug neu gefasst. Zwei Jahre später erfolgte der Umzug an die heutige Adresse. Das Gebäude war im Mittelalter ein Kornhaus und wurde später in ein Kasernengebäude umgewandelt. Im Zusammenhang mit der 2011 erstellten Studienbibliothek im Sockelgeschoss des ehemaligen Zeughauses wurde der Vertrag zwischen Stadt und Kanton neu gefasst, so wurde beispielsweise der Name auf die griffigere Form Bibliothek Zug abgeändert.

Bestand

In der Bibliothek Zug befinden sich etwa 216'000 Medien (Bücher, Hörbücher, Videokassetten und DVDs, BluRay Discs, CDs und CD-Roms) und fast 900 Zeitschriften (Stand Ende 2010). Die Digitale Bibliothek enthält rund 10'000 Medien zur elektronischen Ausleihe, d. h. Download mit zeitlich befristeter Nutzung.

Zuger Sammlung (Tugiensia)

Die Zuger Sammlung umfasst Publikationen wie Bücher, Broschüren und audiovisuelle Medien mit Zuger Inhalt oder Urheber und Publikationen, die im Kanton Zug veröffentlicht wurden.

Zuger Bibliographie

Die Zuger Bibliographie ist der Katalog der Zuger Sammlung. Sie beinhaltet alle Dokumente (neben Büchern auch Landkarten, audiovisuelle Medien oder Spiele), die eine inhaltliche (und sachliche) Beziehung zum Kanton Zug haben. Ein Auszug aus der Zuger Bibliographie wird jährlich im Geschichtsfreund (d. h. den Mitteilungen der Historischen Vereine Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug) veröffentlicht (als Bestandteil der Bibliographie der Zentralschweiz).

Bildarchiv

Das Bildarchiv umfasst etwa 23'000 (Stand Ende 2010) Fotografien, Ansichtskarten und Plakate.

Handschriften

Die etwa 1300 Handschriften wurden Ende 2007 auf Beschluss des Stadtrats dem Staatsarchiv zur Bildung eines zugerischen Kompetenzzentrums Handschriften und Nachlässe übergeben.[2]

Kleindruckschriften

Die zugerischen Kleindruckschriften umfassen Prospekte, Programme von Veranstaltungen, Flugblätter und Ähnliches. Sie werden seit 1982 in den einzelnen Gemeinden gesammelt und in rund 2000 Themendossiers zusammengestellt.

Zuger Datenbanken

In der Datenbank Zuger Ereignisse werden lokale Grossanlässe nachgewiesen. Die Suche kann nach Datum, Kategorie oder Ort eingeschränkt werden. Die Datenbank ergänzt die bereits existierenden Chroniken im Zuger Kalender und im Baarer Heimatbuch. In der Datenbank Zuger Personen werden Nachrufe öffentlicher Zuger Persönlichkeiten nachgewiesen. Zudem sind rund 600 Einträge aus der Zuger Personenkartei des ehemaligen Landschreibers Ernst Zumbach (1894–1976) enthalten. Die ganze Zuger Personenkartei von Ernst Zumbach kann auf Mikrofichen oder in digitalisierter Form auf CD benutzt werden.

Benutzung

Die Bibliothek steht allen Personen zur Verfügung, die in der Region Zug wohnen oder im Kanton arbeiten beziehungsweise zur Schule gehen. Dokumente, die nicht in der Bibliothek Zug vorhanden sind, werden nach Möglichkeit über den interbibliothekarischen Leihverkehr beschafft.

Kataloge

Online-Katalog

Der Online-Katalog umfasst rund 110'000 Dokumente aus den Beständen der Erwachsenen- und Kinderbibliothek sowie der Studienbibliothek und dem Magazin. Die Suche kann nach Medientyp eingeschränkt werden.

Zettelkataloge

Medien die vor 1990 angeschafft wurden sind im Zettelkatalog nachgewiesen. Dieser besteht aus:

  • Alphabetischer Katalog nach Autoren und Sachtiteln (Anonyma, Zeitschriften etc.)
  • Sachkatalog (nach Dezimalklassifikation)
  • Zuger Bibliographie

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. Festschrift von 1986: Stadtbibliothek Zug: zur Eröffnung der Stadt- und Kantonsbibliothek Zug / von Gerhard Matter ... (u. a.). Zug : Speck, cop. 1986. (Beiträge zur Zuger Geschichte ; 6)
  2. Jahresbericht 2007 der SKB Zug (PDF; 1,0 MB)

Koordinaten: 47° 9′ 52,2″ N, 8° 30′ 54,6″ O; CH1903: 681625 / 224286