Präsidentenbibliothek Boris Jelzin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsidentenbibliothek "B. N. Jelzin"
Boris Yeltsin Presidential Library main entrance.JPG

Das Gebäude der Bibliothek am Platz des Senats 3

Gründung 2007 (Eröffnung 2009)
Bibliothekstyp Nationalbibliothek
Ort Sankt Petersburg
Betreiber Administration des Präsidenten der Russischen Föderation
Website www.prlib.ru

Die Präsidentenbibliothek Boris Jelzin (russisch Президентская библиотека имени Б. Н. Ельцина) ist eine Bibliothek in Sankt Petersburg und eine der drei russischen Nationalbibliotheken. Zu den Kernaufgaben der Bibliothek zählt die Digitalisierung historischer Medien. Die Bibliothek untersteht der Verwaltung des Präsidenten der Russischen Föderation.[1]

Die Bibliothek wurde am 26. April 2007 per Dekret von Wladimir Putin als „Bibliothek des Präsidenten der Russischen Föderation“ mit einem Budget von 5 Millionen Rubel[2] gegründet. Die Bibliothek erhielt den Namen des 2007 verstorbenen früheren russischen Präsidenten Boris Nikolajewitsch Jelzin.[3][4]

Im Oktober 2008 erhielt die Bibliothek mit dem föderativen „Gesetz über Bibliotheken“ (russisch О библиотечном деле) den Rang einer Nationalbibliothek und das Recht, Bücher zu kopieren.[5] Die im Gebäude von Senat und Synode untergebrachte Bibliothek wurde am 27. Mai 2009 eröffnet[6] und am 1. September 2009 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.[7] Ihre elektronischen Lesesäle haben Zugriff auf Bestände von mehr als 215.000 Speichereinheiten, darunter digitale Kopien von alten Manuskripten, Karten, Fotosammlungen, Zeitungen, Monographien und wissenschaftlichen Werken, die aus den Beständen von Russischen Historischen Staatsarchiv, Staatsarchiv der Russischen Föderation, Russische Nationalbibliothek, Russische Staatsbibliothek und regionalen Bibliotheken stammen.[1]

Im November 2014 gab die Bibliothek die Gründung einer regionalen Onlineenzyklopädie bekannt, die als Alternative zu Wikipedia fungieren soll.[8] Die Bibliothek ließ mitteilen, Wikipedia sei „nicht in der Lage“, „detaillierte und zuverlässige Informationen über die Regionen Russlands und das Leben im Land zu geben.“[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yeltsin President library – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b About Boris Yeltsin Presidential Library. In: www.prlib.ru. Abgerufen am 18. November 2014.
  2. Библиотека имени Ельцина обойдется бюджету в 5 миллиардов Lenta.ru, 2. März 2007.
  3. Распоряжение Президента Российской Федерации № 326-рп от 18 июня 2007 года «О создании Президентской библиотеки имени Б. Н. Ельцина»
  4. About the World Digital Library: Partners. In: www.wdl.org. Abgerufen am 24. Mai 2013.
  5. Федеральный закон Российской Федерации № 183-ФЗ от 27 октября 2008 года «О внесении изменений в статью 18 Федерального закона „О библиотечном деле“»
  6. Медведев откроет Библиотеку Ельцина в Петербурге в День города. In: RIA Novosti, 27. Mai 2009; Медведев открыл в Петербурге библиотеку имени Ельцина, задуманную Путиным. In: NEWSru.com, 27. Mai 2009.
  7. Президентская библиотека имени Ельцина приняла первых посетителей. In: Telekanal «Kultura», 1. September 2009
  8. Tom Parfitt: Russian Library to Launch Web Rival to ‘Untrustworthy’ Wikipedia. In: The Daily Telegraph. 14. November 2014. Abgerufen am 14. November 2014.
  9. The Presidential Library Began to Develop a Regional Electronic Encyclopedia. In: prlib.ru. 14. November 2014, abgerufen am 15. November 2014 (englisch).

Koordinaten: 59° 56′ 6″ N, 30° 18′ 6″ O