Bickenholtz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bickenholtz
Wappen von Bickenholtz
Bickenholtz (Frankreich)
Bickenholtz
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Sarrebourg
Gemeindeverband Communauté de communes de Sarrebourg-Moselle Sud
Koordinaten 48° 48′ N, 7° 10′ OKoordinaten: 48° 48′ N, 7° 10′ O
Höhe 298–334 m
Fläche 2,46 km²
Einwohner 77 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km²
Postleitzahl 57635
INSEE-Code

Mariä-Geburt-Kirche

Bickenholtz (deutsch Bickenholz) ist eine französische Gemeinde mit 77 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bickenholtz liegt etwa zwölf Kilometer nordöstlich von Sarrebourg auf einer Höhe zwischen 298 und 334 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 2,46 km². Durch das Gemeindegebiet führt die A 4 (Straßburg–Paris).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das kleine Dorf wurde 1630 gegründet und hieß bis 1863 Sainte-Marie-de-Bickenholtz. 1766 kam es zu Frankreich, von 1871 bis 1918 zum Deutschen Reich und seit 1919 wieder zu Frankreich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 89 92 80 75 77 63 73

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bickenholtz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien