Bienenmarkt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bienenmarkt in Michelstadt ist das zweitgrößte Volksfest im Odenwaldkreis nach dem Erbacher Wiesenmarkt.

Initiiert wurde das Volksfest 1955 vom damaligen Michelstädter Bürgermeister Erwin Hasenzahl. Es findet jährlich an Pfingsten an der Bundesstraße 45 statt. Es beginnt am Freitag vor Pfingstsonntag und dauert zehn Tage. In den zehn Tagen des Volksfestes wird den Besuchern neben vielen Schaustellern, Fahrgeschäften und Gastronomie auch ein Rahmenprogramm geboten: Radrennen, Stadtlauf, großes Feuerwerk, Bienenversteigerung und Blumenkorso sind nur einige Punkte.

Seit dem Jahr 2000 sendet außerdem das Veranstaltungsradio Radio B46 10 Tage lang ein Radioprogramm zum Bienenmarkt.

Im Volksmund trägt der Bienenmarkt seit einigen Jahren auch den Odenwälder Mundartnamen Pitschefescht. Dieser Begriff bedeutet übersetzt „Pfützen-Fest“ und ist entstanden durch das in den letzten Jahren fast immer schlechte Wetter.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Drucksache IX/021/AD (Memento des Originals vom 8. August 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ratsinfo.michelstadt.de Das gläserne Rathaus Michelstadt: Festrede 2011
  2. Informationen zum Michelstädter Bienenmarkt (Memento des Originals vom 28. Juli 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.familion.de

3. http://www.michelstadt.de/?id=104

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 40′ 48,9″ N, 9° 0′ 3,9″ O