Big Daddy Weave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Big Daddy Weave

Big Daddy Weave (2013)
Allgemeine Informationen
Herkunft Mobile, Vereinigte Staaten
Genre(s) Christlicher Rock
Gründung 1998
Website bigdaddyweave.com
Aktuelle Besetzung
Mike Weaver
Joe Shirk
Gitarre, Gesang
Jeremy Redmon
Brian Beihl (seit 2013)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Jeff Jones (bis 2013)
Bass, Gesang
Jay Weaver (bis † 2022)

Big Daddy Weave ist eine US-amerikanische christliche Rockband, die 1998 in Mobile, Alabama gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder der Band lernten sich während ihrer Zeit am College in Mobile, Alabama kennen. Mike Weaver war bereits zu dieser Zeit auch als Lobpreisleiter in Florida tätig.

2001 veröffentlichte die Band ihr erstes Album Neighbourhoods, gefolgt vom zweiten Album One and Only im nächsten Jahr, mit welchem sie erstmals in die Billboard Top Christian Albums einstiegen. 2002 wurde die Band für einen Dove Award in der Kategorie New Artist of the Year nominiert. Mit ihrem dritten Album Fields of Grace, das 2003 veröffentlicht wurde, erreichten sie die Billboard 200 und die Top 10 unter den christlichen Alben. Ihren bislang größten Erfolg erzielte Big Daddy Weave mit ihrem siebten Studioalbum Love Come to Life, das 2012 veröffentlicht wurde, den dritten Platz der Top Christian Albums erreichte und sich über 100 Wochen in diesen Charts hielt. Die daraus veröffentlichte Single Redeemed wurde von der RIAA mit Platin ausgezeichnet.

Bassist und Sänger Jay Weaver starb am 2. Januar 2022 im Alter von 42 Jahren an den Folgen einer Erkrankung an COVID-19.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 US Vereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2001 Neighbourhoods
Erstveröffentlichung: 2001
2002 One and Only Christ16
(5 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 30. Juli 2002
2003 Fields of Grace US177
(1 Wo.)US
Christ8
(9 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 30. September 2003
2005 What I Was Made For Christ14
(11 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 26. Juli 2005
2006 Every Time I Breathe Christ18
(20 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 26. September 2006
2008 What Life Would Be Like Christ15
(15 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2008
2012 Love Come to Life US68
Gold
Gold

(16 Wo.)US
Christ3
(109 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 17. April 2012
Verkäufe: + 500.000
2015 Beautiful Offerings US164
(1 Wo.)US
Christ4
(74 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 18. September 2015
2019 When the Light Comes Christ14
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019Christ
Erstveröffentlichung: 13. September 2019

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
Vereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2011 The Ultimate Collection Christ49
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 20. September 2011

Weihnachtsalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Christ Is Come

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
Vereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2003 Audience of One
One and Only
Christ16
(19 Wo.)Christ
In Christ
One and Only
Christ28
(6 Wo.)Christ
Fields of Grace
Fields of Grace
Christ3
(26 Wo.)Christ
2004 Set Me Free
Fields of Grace
Christ35
(4 Wo.)Christ
Heart Cries Holy
Fields of Grace
Christ21
(26 Wo.)Christ
Christ Is Come
Christ Is Come
Christ9
(4 Wo.)Christ
2005 You’re Worthy of My Praise
What I Was Made For
Christ5
(33 Wo.)Christ
Just the Way I Am
What I Was Made For
Christ5
(27 Wo.)Christ
Go Tell It on the Mountain
Christ Is Come
Christ3
(5 Wo.)Christ
2006 Without You
What I Was Made For
Christ25
(15 Wo.)Christ
Let It Rise
Every Time I Breathe
Christ11
(22 Wo.)Christ
2007 Every Time I Breathe
Every Time I Breathe
Christ1
(33 Wo.)Christ
2008 Hold Me Jesus
What I Was Made For
Christ22
(10 Wo.)Christ
What Life Would Be Like
What Life Would Be Like
Christ5
(26 Wo.)Christ
2009 You Found Me
What Life Would Be Like
Christ7
(20 Wo.)Christ
I’ll Be Brave This Christmas
Christ Is Come
Christ4
(5 Wo.)Christ
Glory to God in the Highest
Christ Is Come
Christ25
(2 Wo.)Christ
2010 We Want the World to Hear
What Life Would Be Like
Christ38
(13 Wo.)Christ
2012 Love Come to Life
Love Come to Life
Christ6
(26 Wo.)Christ
Redeemed
Love Come to Life
Christ1
Platin
Platin

(54 Wo.)Christ
Verkäufe: + 1.000.000
2013 The Only Name (Yours Will Be)
Love Come to Life
Christ2
(51 Wo.)Christ
2014 Overwhelmed
Love Come to Life
Christ5
Gold
Gold

(36 Wo.)Christ
Verkäufe: + 500.000
2015 My Story
Beautiful Offerings
Christ7
(36 Wo.)Christ
2016 The Lion and the Lamb
Beautiful Offerings
Christ5
(35 Wo.)Christ
2017 Jesus I Believe
Beautiful Offerings (Deluxe Edition)
Christ13
(28 Wo.)Christ
2019 Alive
When the Light Comes
Christ7
(26 Wo.)Christ
Joy He Shall Reign
Christ36
(4 Wo.)Christ
2020 I Know
When the Light Comes
Christ5
(26 Wo.)Christ
This Is What We Live For
When the Light Comes
Christ22
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020Christ
2021 All Things New
When the Light Comes
Christ18
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021Christ
2022 God Is in This Story
Christ16
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022Christ
mit Katy Nichole

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cassie Carpenter: Big Daddy Weave bassist Jay Weaver dies, age 42, due to complications with COVID-19. In: Daily Mail, 3. Januar 2022, abgerufen am 4. Januar 2022 (englisch).
  2. a b c Chartquellen: US
  3. a b c Auszeichnungen für Musikverkäufe: US