Big Pokey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Big Pokey (* 4. Dezember 1977 als Milton Powell) ist ein US-amerikanischer Rapper aus Houston, Texas. Er ist eines der älteren Mitglieder der Screwed Up Click.

Künstlerischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Big Pokey lernte in den frühen 1990er DJ Screw kennen und rappte zuerst auf seinen unzähligen Mixtapes. 1999 brachte er dann sein erstes Solo-Album mit dem Namen Hardest Pit In The Litter auf den Markt. Im nächsten Jahr kam sein zweites Album D Game 2000 auf dem Label Chevis Entertainment. Er ist bekannt dafür mit tiefer Stimme und etwas langsamer zu rappen. 2001 brachte er ein Album raus mit dem Wreckshop Wolfpack namens Tha Collabo. Sein nächstes Album Da Sky's Da Limit erschien 2002. 2005 trat er auf Paul Walls Stück Sittin" Sidewayz mit einem Beitrag in Erscheinung. 2007 brachte er ein Best Of heraus und ein Jahr später folgte ein Solo-Album unter dem Titel Evacuation Notice.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Sittin' Sidewayz (mit Paul Wall)
  US 93 27.08.2005 (5 Wo.)
Solo-Alben
  • 1999: Hardest Pit In The Litter
  • 2000: D Game 2000
  • 2002: Da Sky's Da Limit
  • 2007: The Best Of: Pt. 1 & Pt. 2
  • 2008: Evacuation Notice
Mixtapes
  • 2004: A Bad Azz Mix Tape Vol. 3
  • 2005: Since The Grey Tapes Vol. 3 (mit Lil Keke)
In Gemeinschaftsarbeit entstandene Produktionen
  • 2001: Tha Collabo (mit The Weckshop Wolfpack)
  • 2005: Mob 4 Life (mit Chris Ward)
  • 2008: Screwed Up Gorillaz (mit E.S.G.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: US