Big Rigs: Over the Road Racing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Big Rigs: Over the Road Racing ist ein Rennspiel, das von dem kalifornischen Entwicklerstudio Stellar Stone entwickelt und von GameMill Publishing exklusiv für Microsoft Windows am 20. November 2003 in Nordamerika veröffentlicht wurde.

Es gilt unter vielen Kritikern als eines der schlechtesten jemals veröffentlichten Computerspiele überhaupt.

Am 29. August 2019 kündigte ein Twitter-Account mit dem Namen BigRigsOfficial ein Remastered des Spiels für den PC für Mai 2020 an, wobei es sich wahrscheinlich um einen Scherz handelt.[1]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Pre-Alpha[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann im Spiel zwischen 4 verschiedenen Lkws und Spielkarten wählen. Zwar gibt es eine fünfte Spielkarte, das Auswählen von ihr lässt das Spiel jedoch abstürzen.[2] Diese fünfte Karte nennt sich "Forgotten Road 1", wobei die Nummerierung auf Grund der Tatsache, dass es keine weitere Strecke mit dem Namen "Forgotten Road" gibt, irreführend ist. Ziel des Spiels ist es, vor dem Computergegner die Ziellinie zu passieren. Es ist unmöglich, in dem Spiel zu verlieren, da der Computer nicht fährt. Außerdem kann der Spieler durch viele Objekte hindurchfahren. Gewann man ein Rennen, so wurde man mit dem falsch geschriebenen Satz "You're winner !" belohnt. Viele Erhöhungen können ganz ohne Widerstand durch die Schwerkraft hochgefahren werden, auch gibt es keine Begrenzung der Spielkarte; Der Spieler kann unbegrenzt lange ins Nichts fahren. Soundeffekte gibt es nicht. Auf einigen Teilen der Strecken, die mit Wasser bedeckt sind, kann der Spieler fahren als wäre es Asphalt. Auch fährt man rückwärts schneller als vorwärts und kann nahezu ungebremst beschleunigen; Es ist durch Rückwärtsfahren möglich, eine Geschwindigkeit von bis zu 1.98×1037 Kilometern pro Stunde (dies entspricht 5.8×1020 Lichtjahren pro Sekunde bzw. mehr als 1028 Mal der Lichtgeschwindigkeit) zu erreichen. Ist diese Geschwindigkeit erreicht, färben sich alle Speicherpunkte grün, und der Spieler wird das Rennen sofort gewinnen, da sich der Lkw durch die hohe Geschwindigkeit für das Spiel überall auf der Spielkarte befindet. Bremst man den LKW ab, bleibt er ohne zeitliche Verzögerung abrupt stehen.[2]

Nach dem Patch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Januar 2004 veröffentlichte Stellar Stone einen Patch für das Spiel.[3] Nach dem Patch fährt der Computer zwar bis zur Ziellinie, bleibt dann jedoch abrupt stehen,[4] wodurch es immer noch unmöglich ist, bei dem Spiel zu verlieren. Außerdem gibt es nun Soundeffekte.[4] Die nicht funktionierende fünfte Strecke wurde durch "Devil's Passage 2", eine gespiegelte Version der ersten Strecke ("Devil's Passage 1"), ersetzt.[4] Der Satz "You're winner !" wurde durch "You win !" ersetzt.[4]

Spätere Exemplare des Spiels wurden standardmäßig mit dem Patch ausgeliefert.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Big Rigs: Over the Road Racing wurde in der Ukraine entwickelt, wobei es von dem kalifornischen Entwicklerstudio Stellar Stone in Auftrag gegeben wurde.[2] Das Spiel wurde offshore entwickelt, sodass das Unternehmen das Spiel mit relativ geringen Kosten von etwa 15.000 US-Dollar produzieren konnte, verglichen mit drei- bis fünfmal höheren Kosten, wenn es mit anderen in Europa oder den USA ansässigen Entwicklern zusammengearbeitet hätte.[5]

Big Rigs basiert auf Eternity, einer proprietären Spiel-Engine, die von Sergey Titov von TS Group Entertainment entwickelt wurde und die Stellar Stone als Gegenleistung für „einen großen Teil des Unternehmens“ (“large chunk of the company”) lizenzierte.[5] Laut einem Interview mit Titov auf yourewinner.com, eine Big-Rigs-Fanseite, wollte die Firma „Dinge billig machen und war nicht bereit, auch nur 200–300 Tausend US-Dollar zu bezahlen“, um eine eigene Spiel-Engine zu entwickeln (the company “want[ed] to do things cheap and [was] not willing to pay even 200–300 [thousand U.S. dollars]”). Titov wird im Spiel als Produzent und Co-Programmierer gewürdigt, behauptet jedoch in einem Interview, dass er „nicht viel Input für Design und Entwicklung oder die Macht gehabt hätte, die Veröffentlichung [von Big Rigs] zu verhindern“ (“didn't have much design and development input or any power to stop [Big Rigs] from being released”).[5]

Big Rigs sollte ursprünglich mit Midnight Race Club: Supercharged! als einzelner Titel veröffentlicht werden, stattdessen beschloss GameMill jedoch, das Projekt zu Beginn der Produktion in zwei Spiele aufzuteilen.[5] Beide Spiele wurden in der Pre-Alpha-Phase veröffentlicht. Der Grund für die Spaltung ist unbekannt, wobei Titov spekuliert, dass es dem Unternehmen bei der Idee um die Steigerung des Umsatzes ging.[5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen
PublikationWertung
Metacritic8/100
GameSpot1/10
Gamezone0,7 %

Big Rigs: Over the Road Racing wird von vielen Kritikern als das schlechteste jemals veröffentliche Computerspiel angesehen. Auf der Bewertungswebsite Metacritic hält das Spiel – basierend auf 5 Bewertungen – einen Metascore von acht von insgesamt 100 möglichen Punkten.[6] Das US-amerikanische Onlinemagazin GameSpot bewertete das Spiel mit einem von 10 Punkten.[2] Das deutschsprachige Computerspielmagazin Gamezone gab dem Spiel eine Spielspaß-Gesamtwertung von 0,7 %.[7] Es ist damit (Stand: 2019) das am schlechtesten bewertete Spiel auf allen drei Seiten. Der falschgeschriebene Satz "You're winner !", der auf dem Bildschirm auftaucht, wenn man in einem Rennen gewonnen hat, wurde berühmt und auf vielen Webseiten als Meme gepostet.[8]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Siegerpokal, der hinter dem Schriftzug "You're winner !" zu sehen ist, hat drei Griffe.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Papadopoulos: The worst PC racing game ever made, Big Rigs: Over The Road Racing, gets a remaster in 2020. In: DSOGaming. 29. August 2019, abgerufen am 23. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. a b c d Big Rigs: Over the Road Racing Review. In: GameSpot. Abgerufen am 30. September 2019 (amerikanisches Englisch).
  3. Big Rigs: Over the Road Racing patch. Abgerufen am 21. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. a b c d Patch. Abgerufen am 21. Oktober 2019 (englisch).
  5. a b c d e yourewinner.com - Q and A with Sergey Titov. 1. Februar 2014, abgerufen am 30. September 2019.
  6. Big Rigs: Over the Road Racing. Abgerufen am 30. September 2019 (englisch).
  7. ShadowAngel: Big Rigs: Over the Road Racing - Das vielleicht schlechteste Spiel aller Zeiten - Leser-Test von ShadowAngel. In: Gamezone. 7. April 2007, abgerufen am 30. September 2019.
  8. a b Big Rigs: Over The Road Racing. Abgerufen am 30. September 2019.