Bijan Benjamin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Bijan Benjamin (persisch بیژن بنیامین‎, * 9. März 1983 in Köln) ist ein deutscher Filmemacher iranischer Abstammung.

Benjamin studiert seit 2006 an der Kunsthochschule für Medien Köln. Für einen seiner Kurzfilme, Moneymaker (2006), wurde er beim Bergischen Filmpreis mit dem Zuschauerpreis ausgezeichnet. Sein Beitrag Zelle (2007) lief u.a. auf dem Festival des Films du Monde Montréal und bei den Hofer Filmtagen und wurde innerhalb der Reihe Neue Deutsche Filme auch auf DVD veröffentlicht. Weitere Produktionen liefen u.a. in der Fernsehreihe Südwild. Sein letzter Langfilm Murat B. – Verloren in Deutschland (2009) wurde vorab auf dem Berlinale Empfang der deutschen Filmhochschulen gezeigt.

Weblinks[Bearbeiten]