Bild (Fotografie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein fotografisches Bild oder Lichtbild (kurz: Bild), mehrdeutiger auch als Fotografie bzw. kurz Foto bezeichnet, entsteht durch Anwendung optischer Gesetzmäßigkeiten und Apparaturen in Verbindung mit einem lichtempfindlichen Medium, dessen Zustand sich unter Einwirkung von Licht entweder chemisch oder elektrisch ändert. Dabei wird unterschieden zwischen:

Ein Positiv entsteht bei Positiv- sowie Direktpositiv-Verfahren, ein Negativ bei Positiv-Negativ- bzw. Negativ-Verfahren.

Analogbild[Bearbeiten]

Beim analogen Bild wird die fotografische Abbildung als Unikat auf Film oder einer Platte dauerhaft gespeichert; vom Unikat können bei Negativ-Positiv-Verfahren Abzüge, Vergrößerungen oder Filmkopien angefertigt werden.

Siehe auch: Analogfotografie

Digitalbild[Bearbeiten]

Beim digitalen Bild durchläuft die fotografische Abbildung eine Bildwandlung und wird als entsprechend modifiziertes „Original“ auf einem elektronischen Speichermedium gespeichert; das digitale Bild kann verlustfrei dupliziert werden. Beim Anfertigen einer Ausbelichtung entsteht wiederum ein analoges Bild.

Siehe auch: Digitalfotografie

Siehe auch[Bearbeiten]