Bill Peters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Bill Peters
Bill Peters
Trainerstationen
1999–2002 Spokane Chiefs
2002–2005 University of Lethbridge
2005–2008 Spokane Chiefs
2008–2011 Rockford IceHogs
2011–2014 Detroit Red Wings (Co-Trainer)
2014–2018 Carolina Hurricanes
seit 2018 Calgary Flames

Bill Peters (* 13. Januar 1965 in Three Hills, Alberta[1]) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der seit April 2018 als Cheftrainer der Calgary Flames aus der National Hockey League fungiert. Zuvor hatte er von 2014 bis 2018 in gleicher Position die Carolina Hurricanes betreut.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Peters zuvor drei Jahre lang als Scout für die Spokane Chiefs aus der Western Hockey League tätig war, wurde er vom Verein zur Saison 1999/00 zum Assistenztrainer der Mannschaft berufen. Nach drei Spielzeiten wechselte er zum Universitätsteam der University of Lethbridge in die CIS, wo er zwischen 2002 und 2005 als Cheftrainer fungierte. In gleicher Funktion kehrte der Kanadier zur Saison 2005/06 zu den Chiefs in die WHL zurück und gewann mit der Mannschaft in der Saison 2007/08 sowohl den Ed Chynoweth Cup als auch den Memorial Cup. Im Sommer 2008 wurde er von der Organisation der Chicago Blackhawks als Coach für deren Farmteam, die Rockford IceHogs aus der American Hockey League, verpflichtet.[2]

Ab der Saison 2011/12 bekleidete Peters die Position des Co-Trainers bei den Detroit Red Wings[3] in der National Hockey League und war dort hauptsächlich für die Defensive sowie das Unterzahlspiel verantwortlich. Nach drei Spielzeiten wechselte er innerhalb der Liga zu den Carolina Hurricanes, die er seit der Saison 2014/15 als Cheftrainer betreut.[4]

Parallel zu seiner Tätigkeit in der NHL betreute er die kanadische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2016 und führte das Team zur Goldmedaille. Außerdem fungierte er als Assistenztrainer des Team Canada beim World Cup of Hockey 2016, bei dem die Mannschaft ebenfalls die Goldmedaille gewann.

Nach vier Saisons in Carolina trat Peters im April 2018 von seinem Amt als Cheftrainer der Hurricanes zurück und folgte damit der Empfehlung des neuen Mehrheitseigentürmers Tom Dundon, der zuvor in Person von Ron Francis bereits Veränderungen auf der Position des General Managers durchgesetzt hatte.[5] Nur wenige Tage später wurde Peters als neuer Cheftrainer der Calgary Flames vorgestellt, bei denen er die Nachfolge von Glen Gulutzan antrat.

Peters ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. newsobserver.com Alberta trip is a homecoming for Canes coach Bill Peters
  2. blackhawks.nhl.com Blackhawks Name Peters Head Coach Of Rockford Affiliate
  3. sport.espn.com Bill Peters bound for Detroit
  4. nhl.com Carolina Hurricanes hire Bill Peters as coach
  5. Hurricanes' Peters, Dundon in standoff over contract. tsn.ca, 19. April 2018, abgerufen am 20. April 2018 (englisch).