Billetal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet Billetal

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Bille im NSG zwischen Reinbek und Wohltorf

Bille im NSG zwischen Reinbek und Wohltorf

Lage Schleswig-Holstein, Deutschland
Fläche 176 ha
Kennung NSG Nr. 122
WDPA-ID 378060
Geographische Lage 53° 33′ N, 10° 19′ OKoordinaten: 53° 33′ 23″ N, 10° 19′ 26″ O
Billetal (Schleswig-Holstein)
Billetal
Einrichtungsdatum 14. August 1987
Verwaltung LLUR

Das Billetal ist ein schleswig-holsteinisches Naturschutzgebiet. Geschützt ist der Teil des Flusses Bille, der zwischen der Grander Mühle und der Einmündung in den Reinbeker Mühlenteich liegt. Geschützt ist dieser 176 Hektar große Flussabschnitt, weil er naturnahe, fließgewässertypische Strukturen mit einer entsprechenden Tier- und Pflanzenwelt aufweist. Das Gebiet steht seit 1987 unter Schutz und ist Bestandteil des europäischen ökologischen Netzes Natura 2000.[1] Zu den besonderen Lebensräumen zählen Fließgewässer mit flutender Vegetation, Hochstaudenfluren, Auwälder und Haimsimsen-Buchenwälder. Das Gebiet grenzt unmittelbar an den Sachsenwald an.

Zur besonderen Avifauna des Gebietes zählen Eisvogel, Gebirgsstelze und die hier überwinternde Wasseramsel. Die Bille weist hier außerdem eine Reihe von Fischarten auf, die besondere Ansprüche an die Wasserqualität stellen. Dazu gehören Bachforelle, Äsche, Bachschmerle und Elritze.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt Schleswig-Holstein, S. 43

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg.): Einzigartig – Naturführer durch Schleswig-Holstein, Wachholtz Verlag, Neumünster 2008, ISBN 978-3-529-05415-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Naturschutzgebiet Billetal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien