Birgit Coufal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Birgit Coufal Squashspieler
Nationalität: OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag: 21. Juni 1985
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts
Trainer: Clemens Wallishauser,
Eva Bieler
Erfolge
Karrieretitel: 1
Karrierefinals: 2
Beste Platzierung: 52 (Juni 2013)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der PSA und Squashinfo (siehe Weblinks)

Birgit Coufal (* 21. Juni 1985 in Wien) ist eine österreichische Squashspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Birgit Coufal begann 2006 ihre Karriere auf der WSA World Tour. 2011 gewann sie in Santiago de Compostela ihren ersten Titel.[1][2] Ihre höchste Platzierung in der Weltrangliste erreichte sie mit Rang 52 im Juni 2013. Zwischen 2007 und 2019 gewann sie insgesamt zwölfmal die österreichische Staatsmeisterschaft.[3] Birgit Coufal absolvierte zahlreiche Einsätze in der österreichischen Nationalmannschaft, darunter 2006, 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016 bei Weltmeisterschaften. Im Einzel trat sie von 2004 bis 2014 bei jeder Europameisterschaft an.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coufal claims maiden title in Santiago, squash999.com. Abgerufen am 8. November 2014.
  2. Santiago Open 2011, squashsite.co.uk. Abgerufen am 8. November 2014.
  3. Seven in a row for Aqeel and Birgit, squash999.com. Abgerufen am 8. November 2014.