Birkenöle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Birkenöl)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Name Birkenöl steht für das ätherische Öl der Zucker-Birke (Betula lenta), während das Birkenteeröl aus der Hänge-Birke (B. pendula) und anderen Birkenarten gewonnen wird. In beiden Fällen wird die Baumrinde verwertet. Weiterhin gibt es noch Birkenknospenöl.

Birkenöl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Junge Zucker-Birke
Sicherheitshinweise
Name

Birkenöl

CAS-Nummer

68917-50-0

GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302​‐​315​‐​319
P: 264​‐​270​‐​280​‐​301+312​‐​302+352​‐​305+351+338​‐​330​‐​332+313​‐​337+313​‐​362​‐​501 [1]
Toxikologische Daten

Bei Birkenöl handelt sich um ein klares und leicht gelbliches Öl, das angenehm balsamisch riecht und bis zu 99 % natürliches Methylsalicylat enthält. Die Herstellung erfolgt durch Wasserdampfdestillation der Rinde der Zucker-Birke. Die Dichte liegt zwischen 1,14 und 1,19. Birkenöl wird als Geruchsstoff in der Parfümindustrie und zum Überdecken unangenehmer Gerüche verwendet.[2]

Birkenteeröl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hängebirkenwäldchen im Arboretum Main-Taunus, Eschborn
Sicherheitshinweise
Name

Birkenteeröl

CAS-Nummer

8001-88-5

GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302​‐​315​‐​319​‐​335
P: 210​‐​261​‐​264​‐​271​‐​280​‐​302+352​‐​304+340​‐​305+351+338​‐​312​‐​332+313​‐​337+313​‐​362​‐​370+378​‐​403+233​‐​403+235​‐​405​‐​501 [3]

Birkenteeröl (schwarzes Birkenöl, Russisch-Leder-Öl) ist eine dunkelbraune Flüssigkeit mit rauchig-verbranntem Holzgeruch. Sie wird aus Birkenteer, der Vorstufe von Birkenpech aus der Hänge-Birke, abdestilliert, und ist damit strenggenommen kein ätherisches Öl. Der Gehalt in Bezug auf die Rinde beträgt 0,4 bis 0,5 Prozent. Die Dichte beträgt zwischen 1,13 und 1,35 g/cm3 und der Siedepunkt liegt bei 175 °C. Die Hauptverwendung ist als Parfumbestandteil und Desinfektionsmittel. Traditionell wird damit in Russland Juchtenleder behandelt. Die Hauptinhaltsstoffe sind Phenol, Kresol, Xylenol, Guajacol, Brenzcatechin und Betulin.[2]

Birkenknospenöl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicherheitshinweise
Name

Birkenknospenöl

CAS-Nummer

8027-43-8

GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [4]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [4]

Birkenknospenöl ist eine schwach gelbliche bis gelbe viskose Flüssigkeit mit balsamischem Geruch. Es wird in Nordeuropa aus den Blattknospen der Hänge-Birke mit Ausbeuten zwischen 3,5 und 8 Prozent der Trockenmasse gewonnen. Birkenknospenöl enthält Caryophyllen, Betulin und andere Terpene. Auf die ersten beiden Inhaltsstoffe sind etwaige medizinische Wirkungen zurückzuführen.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Stuart Brady, Henry R. Clauser, John A. Vaccari: Materials Handbook McGraw-Hill, 2002. ISBN 007136076X, S. 118.
  • Thomas S. C. Li: Medicinal Plants CRC Pres 2000. ISBN 1566769035, S. 117.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Eintrag sweet birch oil bei thegoodscentscompany.com, abgerufen am 25. April 2017.
  2. a b G. A. Burdock und Giovanni Fenaroli: Fenaroli's Handbook Of Flavor Ingredients. Fifth Edition Burdock Group, Vero Beach, Florida, 2004. ISBN 0849330343, S. 163–164.
  3. a b Eintrag birch tar oil bei thegoodscentscompany.com, abgerufen am 25. April 2017.
  4. a b c Eintrag betula pubescens bud oil bei thegoodscentscompany.com, abgerufen am 25. April 2017.