Birkenes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Birkenes
Birkenes (Norwegen)
Birkenes
Basisdaten
Kommunennummer: 4216
Provinz (fylke): Agder
Verwaltungssitz: Birkeland
Koordinaten: 58° 20′ N, 8° 14′ OKoordinaten: 58° 20′ N, 8° 14′ O
Fläche: 637,36 km²
Einwohner: 5.274 (1. Jan. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Gyro Heia (Sp) (2019)
Lage in der Provinz Agder
Lage der Kommune in der Provinz Agder

Birkenes ist eine Kommune im norwegischen Fylke Agder. Die Kommune hat 5274 Einwohner (Stand: 1. Januar 2021). Verwaltungssitz ist die Ortschaft Birkeland.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tovdalselva in Birkenes

Die Gemeinde grenzt an Evje og Hornnes im Nordwesten, Froland im Nordosten, Grimstad im Westen, Lillesand im Südosten, Kristiansand in Süden sowie Vennesla und Iveland im Westen.[2] Die Landschaft ist von hügeligen, bewaldeten Bergheiden geprägt. Die höchste Erhebung ist der Storemyrknuten mit einer Höhe von 530,8 moh. Er liegt nahe der Grenze zu Evje og Hornnes.[3]

In Birkenes liegen mehrere Seen, an der Westgrenze zu Iveland befindet sich der See Ogge, weiter nördlich liegen das Haukomvann, das Ljosevatn und im Nordosten der See Herefossfjorden. Bei der Ortschaft Birkeland liegen unter anderem das Flaksvann und der Berse. Von Froland zum Herefossfjord und schließlich weiter Richtung Süden fließt der Fluss Tovdalselva. Er mündet in Kristiansand ins Meer.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerungszahl begann Ende der 1980er-Jahre im Einklang mit dem Ausbau der lokalen Industrie anzusteigen. Der Großteil der Einwohner lebt entlang des Flusses Tovdalselva und dessen Nebenflüssen. Die höchste Bevölkerungsdichte herrscht in der Gegend um die Ortschaft Birkeland.[4] Der Ort ist der einzige Tettsted, also die einzige Ansiedlung, die für statistische Zwecke als eine Ortschaft gewertet wird. Dort lebten im Jahr 2020 insgesamt 2962 Einwohner.[5]

Die Einwohner der Gemeinde werden Birkenesing genannt.[6] Birkenes hat wie viele andere Kommunen der Provinz Agder weder Nynorsk noch Bokmål als offizielle Sprachform, sondern ist in dieser Frage neutral.[7]

Jahr 1986 1990 1995 2000 2005 2010 2015 2020
Einwohnerzahl[8] 3995 4062 4104 4290 4340 4689 5035 5226

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Birkenes entstand nach der Einführung der lokalen Selbstverwaltung im Jahr 1837. Sie hatte 1883 Einwohner als zum 1. Januar 1967 Vegusdal und Herefoss mit jeweils etwa 580 nach Birkenes eingegliedert wurden. Vegusdal war im Jahr 1877 bei der Aufspaltung von Evje og Vegusdal in die Kommunen Evje und Vegusdal entstanden. Der Großteil der heutigen Einwohner lebt auf dem Gebiet der ursprünglichen Gemeindegrenzen von Birkenes. Nach 1967 kam es zu weiteren kleineren Grenzjustierungen.[9] Bis zum 31. Dezember 2019 gehörte Birkenes der damaligen Provinz Aust-Agder an. Sie ging im Zuge der Regionalreform in Norwegen in die zum 1. Januar 2020 neu geschaffene Provinz Agder über.[10]

In der Kommune befinden sich mehrere Kirchen. Die Birkenes kirke ist eine im Jahr 1858 erbaute Holzkirche und liegt südlich von Birkeland, die 1867 erbaute Holzkirche Vegusdal kyrkje liegt im Norden der Gemeinde. Auch die Herefoss kyrkje im nördlichen Uferbereich des Sees Herefossfjorden ist eine Holzkirche. Sie wurde im Jahr 1865 fertiggestellt.[11][12][13]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Birkeland und den Riksvei 41

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In weiten Strecken parallel zum Fluss Tovdalselva verläuft der Riksvei 41. Die Straße führt durch die Ortschaft Birkeland, wo der Fylkesvei 402 nach Südosten abzweigt und nach Lillesand führt. Der Riksvei 41 führt von Birkeland hingegen Richtung Südwesten und stellt somit die Verbindung zu Kristiansand und der Europastraße 18 (E18) her. In nördlicher Richtung verläuft der Riskvei weiter über die Kommunen Froland und Åmli in das Fylke Vestfold og Telemark. Durch des Westen des Gemeindeareals führt die Bahnlinie Sørlandsbanen, die allerdings in Birkenes keine für den Personenverkehr genutzte Haltestelle hat.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Birkenes weist einen hohen Anteil an bewaldeter Fläche auf und die Forstwirtschaft ist von größerer Bedeutung. Die Landwirtschaft wird von der Tierhaltung geprägt, wobei vor allem die Haltung von Rindern und Schafen eine größere Rolle spielt. Die landwirtschaftlich genutzten Flächen sind größtenteils Wiesen und Weiden. Des Weiteren ist die industrielle Produktion von größerer Bedeutung. Ein Großteil der Industriearbeitsplätze verteilt sich auf die Gummi-, Plastik- und mineralische Industrie sowie die Holzindustrie. Die in der Gemeinde ansässigen Industriebetriebe finden sich fast alle in der Ortschaft Birkenes wieder.[4] Im Jahr 2020 arbeiteten von etwa 2500 Arbeitstätigen nur etwa 1100 in der Kommune Birkenes selbst, über 650 Personen pendelten nach Kristiansand und etwa 260 weitere nach Lillesand. Die restlichen Arbeitstätigen verteilten sich auf Kommunen wie Vennesla oder Grimstad.[14]

Name und Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das seit 1986 offizielle Wappen der Kommune zeigt einen silbernen Birkenzweig auf grünem Hintergrund. Der zweig soll auf den Namen der Gemeinde hinweisen, die grüne Hintergrundfarbe symbolisiert die Landwirtschaft. Der Gemeindename setzt sich aus den beiden Bestandteilen „birke“ und „-nes“ zusammen, erster leitet sich vom altnordischen Begriff birki ab und bedeutet „Birkenwald.“ Der zweite Bestandteil „-nes“ steht hingegen für „Landzunge“.[15]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Birkenes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 07459: Alders- og kjønnsfordeling i kommuner, fylker og hele landets befolkning (K) 1986 – 2021 Statistisk sentralbyrå. 23. Februar 2021 (norwegisch)
  2. a b c Birkenes kommune. In: Norgeskart. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  3. Høgaste fjelltopp i kvar kommune. Kartverket, 11. November 2020, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch (Nynorsk)).
  4. a b Birkenes. In: Store norske leksikon. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  5. Tettsteders befolkning og areal, 1. januar 2020. Statistisk sentralbyrå, 6. Oktober 2020, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  6. Innbyggjarnamn. Språkrådet, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch (Nynorsk)).
  7. Forskrift om målvedtak i kommunar og fylkeskommunar (målvedtaksforskrifta). In: Lovdata. 6. Januar 2020, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  8. Population. Municipalities, pr. 1.1., 1986 - latest year. In: ssb.no. Abgerufen am 10. April 2021 (englisch).
  9. Dag Juvkam: Historisk oversikt over endringer i kommune- og fylkesinndelingen. (PDF) In: ssb.no. 1999, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  10. Kommunal- og moderniseringsdepartementet: Nye kommune- og fylkesnummer fra 2020. In: regjeringen.no. 27. Oktober 2017, abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  11. Birkenes kirke, Birkenes. In: Kirkesøk. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  12. Vegusdal kyrkje. In: Kirkesøk. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  13. Herefoss kyrkje. In: Kirkesøk. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).
  14. Pendlingsstrømmer. Statistics Norway, abgerufen am 18. April 2021 (norwegisch).
  15. Birkenes. In: Norsk stadnamnleksikon. Abgerufen am 14. März 2021 (norwegisch).